Gummersbach. (PM VFL) Der bisherige Co-Trainer des Bundesliga-Teams sowie aktuelle Chefcoach der A-Jugend-Mannschaft Alois Mraz wechselt vom VfL Gummersbach zum HSC 2000 Coburg. Beim... Alois Mraz verlässt den VfL Gummersbach in Richtung Coburg

Alois Mraz – © by Sportfoto-Sale (MK)

Gummersbach. (PM VFL) Der bisherige Co-Trainer des Bundesliga-Teams sowie aktuelle Chefcoach der A-Jugend-Mannschaft Alois Mraz wechselt vom VfL Gummersbach zum HSC 2000 Coburg.

Beim Aufsteiger in die LIQUI MOLY HBL wird der 41-jährige Tscheche ab der kommenden Saison 2020/21 die Bundesliga-Mannschaft als Cheftrainer betreuen. „Alois ist das perfekte Beispiel dafür, dass sich gute Arbeit im Nachwuchsbereich auch für Trainer persönlich auszahlt. Für mich war auch vom ersten Gespräch an klar, dass wir Alois keine Steine in den Weg legen werden“, erklärt Christoph Schindler, Geschäftsführer des VfL Gummersbach, der dem Wunsch nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung zugestimmt hat.

Im Sommer 2018 schloss sich Mraz als A-Jugend-Trainer und Nachwuchskoordinator der Handballakademie dem VfL Gummersbach an. Unter Torge Greve kam im vergangenen Jahr die Aufgabe des Co-Trainers der Bundesliga-Mannschaft dazu. „Wir verabschieden Alois mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, äußert sich Schindler und blickt auf die vergangenen beiden Jahre zurück: „Mit einem lachenden Auge, weil es eine tolle Sache für Alois und seine persönliche Entwicklung als Trainer ist und umgekehrt auch für den VfL ein Zeichen ist, dass wir nicht nur spätere Bundesligaspieler in der Akademie ausbilden, sondern auch Trainern die Chance geben sich zu zeigen. Mit einem weinenden Auge, weil Alois nicht nur menschlich, sondern auch fachlich ein toller Typ ist und hier in all seinen Funktionen sehr gute Arbeit geleistet hat.“ Auch Mraz selbst blickt positiv auf seine Zeit in Gummersbach zurück: „Die zwei Jahre hier haben mir sehr viel gegeben, nicht nur beruflich und sportlich, sondern auch persönlich. Ich habe viele neue Freunde gewinnen können und dafür möchte ich mich bei allen Gummersbachern herzlich bedanken. Ich wünsche dem VfL Gummersbach, dass der eingeschlagene Weg fortgesetzt wird und die Ziele erreicht werden.“ Auch der VfL Gummersbach wünscht Alois und seiner Familie alles Gute bei seiner neuen Herausforderung.

Informationen, wie sich der VfL Gummersbach nach dem Abgang von Mraz personell in der Handballakademie aufstellt, werden morgen bekannt gegeben.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.