Gummersbach. (PM VFL) Der VfL Gummersbach muss in den kommenden Wochen und damit in einer der wichtigsten Phasen der Saison auf die Dienste seines... Auch das noch: Mehrfacher Bruch im Mittelgesicht – Hermann fällt dem VfL längerfristig aus!

Alex Hermann – © by Sportfoto-Sale.de

Gummersbach. (PM VFL) Der VfL Gummersbach muss in den kommenden Wochen und damit in einer der wichtigsten Phasen der Saison auf die Dienste seines Rückraumspielers Alexander Hermann verzichten.

Der Österreicher zog sich beim gestrigen Auswärtsspiel gegen den TuS Fürstenfeldbruck mehrere Frakturen im Nasenbein, eine leichte Fraktur des Stirnbeins sowie eine schwere Gehirnerschütterung zu. „Das trifft uns sehr hart“, konsterniert VfL-Coach Gudjon Valur Sigurdsson. „Alex ist einer unserer konstantesten Spieler in der Abwehr und im Angriff. Es ist keine einfache Situation, so einen wichtigen Spieler zu verlieren, aber wir werden unser Bestes geben und ich habe da volles Vertrauen in meine Jungs. Jetzt gilt es aber erst einmal, Alex sicher nach Hause zu bringen, damit er bestmöglichst behandelt und dann auch operiert werden kann“, so der Isländer.

Es war der Schreckmoment der gestrigen Partie, als Hermann in der 37. Minute nach einem Defensivzweikampf zu Boden ging und unter Schmerzen vom Spielfeld begleitet werden musste, nachdem er von Gegenspieler Stephan Seitz unabsichtlich, aber mit voller Wucht, mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen wurde. Die genaue Diagnose wurde schließlich im Krankenhaus in Fürstenfeldbruck gestellt, in das Hermann umgehend eingeliefert wurde. Erst am heutigen späten Nachmittag ist der Österreicher insofern transportfähig, dass er die Rückreise nach Gummersbach antreten kann.

Im Laufe der kommenden Woche soll der Termin für die Operation der Nasenbeinfrakturen vereinbart werden. Ob Hermann in dieser Saison noch einmal für den VfL auflaufen kann, ist derzeit noch offen. Es wird mit einer Mindestausfallzeit von acht Wochen gerechnet. „Wir wünschen ihm natürlich gute Besserung und dass er erst einmal richtig gesund wird, bevor wir wieder ans Handball spielen denken“, erklärt Trainer Sigurdsson: „Ab jetzt werden wir auch für ihn spielen, damit wir – wenn er in dieser Saison noch einmal auflaufen kann – immer noch eine gute Rolle oben in der Tabelle mitspielen.“

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.