Baskets verkaufen sich teuer Baskets verkaufen sich teuer
Bon. (PM Baskets) Bis dahin auf nationaler Ebene noch ungeschlagen, mussten die Telekom Baskets Bonn am 4. Spieltag der easyCredit BBL... Baskets verkaufen sich teuer

Bon. (PM Baskets) Bis dahin auf nationaler Ebene noch ungeschlagen, mussten die Telekom Baskets Bonn am 4. Spieltag der easyCredit BBL ihre erste Niederlage hinnehmen. Beim amtierendem Meister aus München unterlag die Truppe von Trainer Predrag Krunic mit 91:102, doch vor allem die Vorstellung der dezimierten langen Garde weckt jetzt schon die Vorfreude auf die anstehende Champions League-Partie gegen Nanterre (23.10.2018).

Im Anschluss an die Rückkehr nach Bonn gilt die volle Aufmerksamkeit der körperlichen Regeneration sowie Vorbereitung auf das erste Heimspiel in der Basketball Champions League gegen Nanterre 92 – die Begegnung beginnt am Dienstag, den 23.10.2018, um 20:00 Uhr.

Charles Jackson war offensiv kaum unter Kontrolle zu bringen. Der Center avancierte mit 22 Punkten zum Topscorer der Begegnung, wobei er zehn seiner elf Würfe aus dem Feld verwandelte (90,9 Prozent Trefferquote). An seiner Seite blühte auch James Webb III, der bis dahin besonders durch sein Engagement beim Rebound aufgefallen war, offensiv auf. Der Power Forward markierte insgesamt 17 Zähler und verwandelte dabei allein fünf Dreier – hinzu kamen zudem acht Rebounds. Das Duo zeichnete so für 42,9 Prozent des gesamten Bonner Outputs verantwortlich.

Apropos: Dreier: Bonn bewies im ersten Viertel ein „heißes Händchen“ aus der Distanz. Gleich fünf Dreier – bei elf Versuchen – rauschten durch das Bayern-Netz. Der FCB stellte daraufhin defensiv um, stand den Baskets-Schützen fortan aggressiver auf den Füßen, was wiederum Räume am Brett für den oben genannten Jackson schuf. Die Magentafarbenen trafen zwischen dem zweiten Abschnitt und Spielende nur noch sieben von 20 Schüsse von jenseits des Perimeters.

Dabei waren es gerade die Treffer von „Downtown“, die Bonn in der Anfangsphase die Oberhand gaben. Nach Dreiern durch Josh Mayo und Webb III sowie einem Fastbreak-Dunk von Ra’Shad James lagen die Gäste mit 15:11 vorn (5. Minute), ehe die Hausherren langsam aber sicher zu ihrem Rhythmus fanden. Als Jackson zu Beginn des zweiten Viertels sein drittes persönliche Foul beging, drohten die Bajuwaren früh zu enteilen, doch der Rückstand blieb zur Pause im überschaubaren Bereich (39:50).

Der FCB kam besser aus der Kabine und drückte offensiv weiter aufs Gaspedal, doch der immer öfter im Pick-and-Roll sowie Lowpost gesuchte Jackson setzte eindrucksvoll dagegen (53:82, 26. Minute). Als der ansonsten unter permanenter Sonderbewachung stehende Ra’Shad James sich seiner „Betreuung“ kurz entreißen und auf 78:85 (35.
Minute) verkürzen konnte, keimte nochmals Hoffnung im Bonner Lager auf. Die tiefe Münchener Bank sowie das Zweigespann um Vladimir Lucic und Derrick Williams (je 20 Punkte) verhinderten jedoch ein Baskets-Comeback und besiegelten die erste BBL-Niederlage der Krunic-Equipe.

Am vergangenen Euroleague-Spieltag setzte es für den FCB in Barcelona eine 73:83 [http://www.euroleague.net/main/results/showgame?gamecode=20&seasoncode=E2018]-Niederlage.
Dabei gewährte München den Katalanen insgesamt 14 Offensiv-Rebounds, was in Summe satte 15 gegnerische Zähler zur Folge hatte. In den zuvor sechs wettbewerbsübergreifenden Partien erarbeiteten sich die Baskets durchschnittlich 13,7 zweite Chancen, in der bayerischen Landeshauptstadt verzeichneten die Anschreiber deren 14.

Bei den Baskets musste Coach Krunic auf Martin Breunig aufgrund einer Zerrung des Innenbandes im linken Knie und auf Julian Jasinski
(Hüfte) verzichten. Münchens Nationalspieler Danilo Barthel verletzte sich in der 8. Spielminuten ebenfalls am linken Knie – er kam daraufhin nicht mehr zum Einsatz.

Der letzte und bislang einzige Bonner Auswärtserfolg in München datiert auf den 11.10.2015, als die Baskets ein 91:84 aus der bayerischen Landeshauptstadt entführten.

PREDRAG KRUNIC (HEADCOACH TELEKOM BASKETS BONN)

_Gratulation an die Bayern und ihren Coach. Es war ein verdienter Sieg! Es war ein gutes Basketball-Spiel, aber für meinen Geschmack mit zu viel Augenmerk auf die Offensive. Wenn du hier gewinnen willst, musst du besser verteidigen. Wir müssen dieses Spiel gegen diese starke Mannschaft nutzen, um für die kommenden Aufgaben zu lernen._

DEJAN RADONJIC (HEADCOACH FC BAYERN MÜNCHEN)

_Nach dem langen und beschwerlichen Trip nach Barcelona, war das Wichtige heute, dass wir gewinnen. Bonn war der erwartet schwere Gegner und uns waren die Strapazen der Woche vor allem zu Beginn anzumerken. Bei Danilo Barthel müssen wir die Untersuchungen morgen abwarten. Dann beginnt auch die Vorbereitung auf das nächste EuroLeague-Spiel._

PUNKTEVERTEILUNG

_Telekom Baskets Bonn:
_
Gibson (3/1 Dreier), Reischel (1), Subotic (9), James (14/2), Jackson (22, 5 Rebounds), DiLeo (3/1), Polas Bartolo (11), Mayo (11/3, 6 Assists), Webb III (17/5, 8 Rebounds), Möller (0)

_FC Bayern München:
_
Lucic (20/3), Williams (20/3), Radosevic (11), Lo (11/1), Booker (11), Jovic (10), Amaize (7/1), Djedovic (4), Hobbs (3/1), Barthel (3), Koponen (2), King (0)

BILANZ

_Telekom Baskets Bonn vs. München
_
Siege: 5 (BBL: 5)
Niederlagen: 11 (BBL: 10, Pokal: 1)
in Bonn: 4 Siege, 3 Niederlagen in München: 1 Sieg, 8 Niederlagen

Die folgenden fünf Spiele:

Dienstag, 23.10.2018, 20:00 Uhr
_BCL: TELEKOM BASKETS BONN –NANTERRE 92 (FRA) _TICKETS >> [https://www.eventimsports.de/ols/bonn/de/international/channel/shop/index]

Samstag, 27.10.2018, 20:30 Uhr
_BBL: Science City Jena – Telekom Baskets Bonn _ Dienstag, 30.10.2018, 20:00 Uhr
_BCL: Fribourg Olympic – Telekom Baskets Bonn

_Sonntag, 4.11.2018, 15:00 Uhr
_BBL: FRAPORT SKYLINERS – Telekom Baskets Bonn

_Dienstag, 6.11.2018, 20:00 Uhr
_BCL: TELEKOM BASKETS BONN – UMANA REYER VENEZIA (ITA) _TICKETS >> [https://www.eventimsports.de/ols/bonn/de/international/channel/shop/index]

SIEBEN SPIELE GEGEN EUROPÄISCHE TOP-TEAMS ZUM PREIS VON FÜNF!

Neben den günstigen Ticketpreisen für die Heimspiele in der Basketball Champions League (BCL) gibt es auch diese Saison wieder ein attraktives Abo für alle Gruppenspiele.

Das Baskets Champions League-Abo gibt es bereits ab 67,50 Euro bzw.
35,- Euro (Kind und Family-Tarif) und umfasst den Besuch aller sieben Heimspiele in der Gruppenphase der BCL.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.