Das nächste Derby: Kangaroos wollen in Bochum den sechsten Sieg Das nächste Derby: Kangaroos wollen in Bochum den sechsten Sieg
Iserlohn. (PM Kangaroos) Der Startrekord ist aufgestellt, der Siegeshunger der Iserlohn Kangaroos aber noch lange nicht gestillt. Im nächsten Derby bei... Das nächste Derby: Kangaroos wollen in Bochum den sechsten Sieg

Iserlohn. (PM Kangaroos) Der Startrekord ist aufgestellt, der Siegeshunger der Iserlohn Kangaroos aber noch lange nicht gestillt. Im nächsten Derby bei den VfL Sparkassen-Stars Bochum will das Team von Headcoach Dragan Torbica den sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel einfahren.

Es war ein hartes Stück Arbeit nötig, doch nach intensiven 40 Minuten war es geschafft: Dank eines erneut starken Schlussviertels (22:10) fuhren die Iserlohn Kangaroos am vergangenen Samstag gegen Münster den fünften Saisonsieg ein und stellten damit einen neuen persönlichen Startrekord auf. Dementsprechend glücklich war Headcoach Dragan Torbica nach der Partie: „Wir sind selbstverständlich froh, dass wir weiter ungeschlagen bleiben!“

Leichter werden die Aufgaben für den Tabellenführer indes nicht. Bei den VfL Sparkassen-Stars Bochum treffen die Kangaroos am Sonntag nicht nur auf einen Dauerrivalen aus alten Tagen, sondern auch eines der stärksten Teams der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro B. Das Team von Trainer Gary Johnson verlor zwar das erste Saisonspiel deutlich gegen Wolfenbüttel, gewann danach jedoch drei der letzten vier Partien und schob sich in der Tabelle auf den vierten Tabellenplatz vor.

Johnson, in seiner zweiten Saison an der Seitenlinie, kann auf einen tiefen Kader zurückgreifen, bei der gleich acht Spieler im Schnitt fast mindestens 20 Minuten auf dem Parkett stehen. Angeführt werden die Sparkassen-Stars von Kapitän Felix Engel, der mit 13,8 Punkten, 4,2 Rebounds und 4,6 Assists sein Gesamtpaket unter Beweis stellt. „Engel ist seit Jahren eine Führungsfigur auf dem Feld“, sagt Manager Michael Dahmen über den Aufbauspieler. Daneben punkten mit US-Import Montrael Scott (13,6 Punkte, 5,4 Rebounds) und Big-Man Florian Wendeler (13,2 Punkte, 7,8 Rebounds) zwei weitere Akteure zweistellig. Zu beachten sind ebenfalls Routinier Marco Buljevic, der spanische Neuzugang Albert del Hoyo Perez und Flügelspieler Mark Gebhardt. Zudem schlug der VfL in der vorletzten Woche noch einmal auf den Transfermarkt zu und verpflichtete den 2,11 Meter großen Craig Osaikhwuwuomwan. Der ehemalige niederländische Nationalspieler kam aus der georgischen Super League ins Ruhrgebiet und wird gegen die Kangaroos sein zweites Saisonspiel bestreiten.

„Bochum ist ein sehr gutes Team, das mit einer großen Rotation spielt und gegen jedes Team in dieser Liga gewinnen kann“, weiß Dragan Torbica. Umso motivierter ist seine Mannschaft, auch das dritte Derby der Saison für sich zu entscheiden und in der Pro B weiter ungeschlagen zu bleiben. „Wenn wir uns auf unsere Stärken konzentrieren, bin ich sicher, dass wir jedes Team in der Pro B besiegen können“, sagt Michael Dahmen. In Bochum hofft das Team auch einmal mehr auf die Unterstützung der Fans, die sich gegen Münster einmal mehr als der sechste Mann erwiesen und in hoffentlich großer Anzahl den kurzen Weg antreten.

Tip-Off in der Rundsporthalle Bochum (Stadionring 1, 44801 Bochum) ist am Sonntag, den 28. Oktober um 17 Uhr.

Foto: Ruben Dahmen – © by Sportstimme (MK)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.