Iserlohn Kangaroos zu Gast bei ALBAs Talentschmiede Iserlohn Kangaroos zu Gast bei ALBAs Talentschmiede
Iserlohn. (PM Kangaroos) Eine schwere Aufgabe wartet auf die Iserlohn Kangaroos nahe der Bundeshauptstadt. Mit Lok Bernau trifft der Tabellenführer auf... Iserlohn Kangaroos zu Gast bei ALBAs Talentschmiede

Iserlohn. (PM Kangaroos) Eine schwere Aufgabe wartet auf die Iserlohn Kangaroos nahe der Bundeshauptstadt. Mit Lok Bernau trifft der Tabellenführer auf eine hochtalentierte Mannschaft, die zuletzt Fahrt aufnahm.

Erst im April trafen beide Mannschaften im Achtelfinale der Pro-B-Playoffs aufeinander und es war keine Serie für schwache Nerven. Nach einem deutlichen 90:72-Sieg in eigener Halle brauchte es in Bernau einen Buzzer-Beater von Simon Kutzschmar, um ins Viertelfinale einzuziehen. Dementsprechend gewarnt sind Dragan Torbica und seine Mannschaft, denn mit den Brandenburgern wartet ein hochtalentiertes Team auf die Iserlohn Kangaroos. Der Kooperationspartner von Bundesligist ALBA Berlin hatte zunächst Probleme in die Saison zu kommen, mit zwei Siegen in Serie und dem deutlichen Auswärtserfolg bei den Itzehoe Eagles (97:76) ließ das Team von René Schilling zuletzt aber sein Potential aufblitzen.

Der 38-jährige Headcoach vertraut dabei auf die drittjüngste Mannschaft der Liga (20,9 Jahre) und gleich sechs Doppellizenzspieler, die auch bei ALBA Berlin im Kader stehen und teilweise schon Bundesliga- und Eurocup-Minuten sammelten. Angeführt werden diese von den Guards Jonas Mattisseck (18 Jahre, 15,2 Punkte pro Spiel) und Bennet Hundt (20, 13,9 Punkte, 7,4 Assists), zudem sind auch Kresimir Nikic (19, 9,4 Punkte) und Lorenz Brennecke (18, 11,3 Punkte) eine feste Stütze im Team. Der jüngere Bruder von NBA-Profi Moritz, Franz Wagner (9,0 Punkte) kam neben seinen Auftritten bei ALBA ebenfalls schon zum Einsatz. Fehlen wird dagegen Power Forward Hendrik Drescher, der sich einen Kreuzbandriss zuzog. Auf welche Doppellizenzspieler Schilling gegen die Kangaroos zurückgreifen kann, dürfte angesichts des zeitgleichen Auftritts von ALBA Berlin bei Rasta Vechta indes noch nicht feststehen.

Für die Erfahrung im Lok-Kader sorgen zwei alte Hasen. Die Flügelspieler Robert Kulawick (32, 11,2 Punkte pro Spiel) und Nicolai Simon (31, 8,7) liefen jahrelang in
der Bundesliga und letzterer sogar sechs Mal für die Deutsche Nationalmannschaft auf. Und möglicherweise feiert auch Center Quadir Welton gegen die Waldstädter sein Debüt. Der US-Amerikaner spielte zuletzt in Argentinien und soll den Bernauern nach der Vertragsauflösung mit Khris Lane unter dem Korb helfen. „Bernau hatte einen schweren Start in die Saison, hat sich aber zuletzt wieder gefangen und nun einen neuen US-Amerikaner“, sagt Dragan Torbica vor dem Gastspiel. Verzichten muss der Headcoach dabei auf Kris Schwarz und Lamar Mallory, der nach seiner Sperre erst kommenden Samstag gegen die BSW Sixers wieder ins Geschehen eingreifen darf. Dennoch reisen die Kangaroos optimistisch nach Bernau und wollen vor allem defensiv an das Spiel gegen die Dresden Titans (69:64) anknüpfen.

Foto: Jonas Buss – © by Sportstimme (MK)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.