Iserlohn. (PM Kangaroos) Nach dem Derbysieg bei den EN Baskets Schwelm ist vor dem Wiedersehen mit den TKS 49ers. Bereits am Mittwochabend (19.30 Uhr)... Kangaroos wollen Playoff-Platz gegen Stahnsdorf verteidigen

© Max Winkler

Iserlohn. (PM Kangaroos) Nach dem Derbysieg bei den EN Baskets Schwelm ist vor dem Wiedersehen mit den TKS 49ers.

Bereits am Mittwochabend (19.30 Uhr) bestreiten die Iserlohn Kangaroos ihr Nachholspiel vom 6. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord. Das erste Aufeinandertreffen gewann das Team von Headcoach Stephan Völkel knapp mit 94:93 nach Verlängerung.

Drei der letzten vier Spiele haben die Iserlohn Kangaroos gewonnen. Und gerade der Derbysieg gegen Schwelm war von großer Bedeutung. Durch den 86:81-Erfolg sind die Iserlohner Korbjäger wieder auf einen Playoff-Platz vorgerückt. Und haben nun gegen die TKS 49ers die Möglichkeit, diesen Playoff-Spot zu festigen. Denn die Brandenburger sind auf Rang neun direkter Tabellennachbar der Kangaroos.

Allerdings sind die Gastgeber um Coach Vladimir Pastushenko durchaus heimstark. Fünf der sechs Saisonsiege haben die 49ers in der Sporthalle der Berlin Brandenburg International School eingefahren. Umso wichtiger wird es für die Waldstädter, trotz der langen Anfahrt, fokussiert zu sein und vor allem schnell ins Spiel zu finden. „Wir müssen unseren Gameplan durchsetzen, unser Spiel spielen und die Fehler, die wir im Hinspiel gemacht haben, bestmöglich minimieren“, sagt Völkel im Vorfeld der Partie.

Denn Fehler bestrafen die Brandenburger, das haben sie schon beim ersten Aufeinandertreffen bewiesen. „Zwischendurch waren wir schon auf neun Punkte weg, haben durch unsere Fehler aber zugelassen, dass Stahnsdorf zurück ins Spiel findet“, sagt Iserlohns Aufbauspieler Toni Prostran. Die auffälligsten Akteure der 49ers sind der Litauer Karolis Babkauskas (16,5 Punkte, 8,8 Assists), Malik Antonyo Toppin (19,6 Punkte, 8,7 Rebounds) und Sebastian Fülle (14,3 Punkte). Im Hinspiel waren es vor allem Toppin (31 Punkte) und Fülle (22), die den Kangaroos immer wieder Kopfschmerzen bereiteten.

„Stahnsdorf ist eine starke Mannschaft, aber wir haben im ersten Spiel gezeigt, dass wir sie schlagen können. Wir müssen den Rhythmus der Partie bestimmen. Wenn wir defensiv wach sind und das Offensivspiel der 49ers kontrollieren können, haben wir eine gute Chance, das Spiel zu gewinnen“, sagt Prostran.

Tippoff des Nachholspiels ist am Mittwochabend um 19.30 Uhr. Zum Spiel der Tabellennachbarn wird von den TKS 49ers ein Livestream angeboten, sodass auch die Kangaroos-Fans die Partie ihrer Mannschaft unsere RSV-Facebook Seite verfolgen können.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.