Minden. (PM GWD) GWD Minden setzt auf der Linksaußen-Position komplett auf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Nachdem Florian Kranzmann in der vergangenen Woche seinen... Minden: Mats Korte bleibt bis 2024

Minden. (PM GWD) GWD Minden setzt auf der Linksaußen-Position komplett auf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

Nachdem Florian Kranzmann in der vergangenen Woche seinen ersten Bundesligavertrag unterschrieben hat, verlängerte nun auch Mats Korte für weitere drei Jahre.

Nach dem Weggang von Christoffer Rambo wird Korte damit der dienstälteste Spieler im Trikot der Grün-Weißen sein. Der Mann mit der Nummer 11 spielt seit der C-Jugend für GWD Minden und geht in sein fünftes Profijahr. Mit aktuell 34 Saisontreffern gehört der 23-Jährige zu den Top-Five- Torschützen seines Teams und hat dabei vor allem vom Punkt aus Nervenstärke bewiesen. Die Vertragsverlängerung ist für Korte ein klares Bekenntnis zur Philosophie des Vereins und zur Region: „Minden ist für mich einfach der Ort, an dem ich sowohl sportlich und als auch privat die besten Bedingungen vorfinde. Ich freue mich besonders über das Vertrauen, das mir GWD entgegenbringt und werde in den nächsten drei Jahren alles dafür geben, damit wir unsere sportlichen Ziele erreichen können. Ich finde es spannend, in unserer jungen Mannschaft jetzt mehr und mehr Verantwortung übernehmen zu können. Ich möchte in dieser schwierigen und turbulenten Zeit dem Verein meine Treue signalisieren und freue mich auf die Zukunft.“

„Mats ist nicht nur eines unserer Eigengewächse, sondern sportlich und persönlich ein Musterprofi und in seiner Art ein Vorbild für die anderen Spieler. Ich freue mich darüber, dass wir mit seiner Vertragsverlängerung eine perspektivisch gute Lösung für die Linksaußenposition gefunden haben. Mats kann in den nächsten Jahren auch charakterlich ein wichtiger Faktor für unsere Mannschaft werden“, sagt Mindens Geschäftsführer Sport Frank von Behren.

Joscha Ritterbach, der bislang das Gespann mit Mats Korte gebildet hat, wird keinen neuen Vertrag erhalten und den Verein im Sommer verlassen. „Wir danken ihm für die beiden Jahre hier in Minden und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute“, so von Behren.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.