Münster. (PM Preußen) Ein Fußballspiel ohne Fans? Nicht mit uns! Deshalb bringen wir wieder zusammen, was zusammen gehört – auf Abstand. Gemeinsam mit unseren... Preußen gegen Großaspach LIVE im Autokino Münster – Einspruch gegen Wertung des Bayernspiels

Münster. (PM Preußen) Ein Fußballspiel ohne Fans? Nicht mit uns! Deshalb bringen wir wieder zusammen, was zusammen gehört – auf Abstand. Gemeinsam mit unseren Partnern, dem Cineplex Münster und Magenta Sport, übertragen wir das Preußenspiel gegen Großaspach am 10. Juni (19 Uhr) LIVE im Autokino. Der Ticketvorverkauf beginnt am kommenden Montag (12:00) direkt über das Cineplex.

150 Fahrzeuge dürfen am Spieltag maximal auf das Gelände am Hawerkamp. Je Fahrzeug dürfen sich dann zwei Erwachsene und bis zu zwei im Haushalt lebende Kinder bis 17 Jahre die Drittligapartie auf der großen Leinwand anschauen. Der Eintrittspreis beträgt 19,06 Euro je Fahrzeug, davon geht je 1 Euro an die Aktion #autokinocares, die verschiedene karitative Zwecke in der Region unterstützt. Das Cineplex-Team legt im Anschluss sogar auf jeden Euro noch einen drauf.

Einlass im Autokino Münster ist 60 Minuten vor Spielbeginn. Es kann zu Wartezeiten bei der Zufahrt kommen. Den Torjubel der Preußen bekommt ihr direkt in euer Autoradio geliefert. Auch Snacks können vor Ort entgegengenommen werden – allerdings nur nach Vorbestellung.

„Wir wollen uns unter Wahrung der Fristen alle Rechtsmittel offenhalten“

Der SC Preußen Münster hat beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) fristgerecht Einspruch gegen die Wertung des Meisterschaftsspiels gegen den FC Bayern München II vom 29. Spieltag eingelegt. Auch gegen die kurzfristigen Entscheidungen des DFB-Bundestages und die darauffolgenden kurzfristigen Spielansetzungen wurden die entsprechenden Rechtsmittel eingelegt.

„Da wir uns aufgrund der behördlichen Verfügungslage erst seit dem 26. Mai im Mannschaftstraining befinden, sehen wir die Grundsätze eines fairen Wettbewerbs nicht mehr gewährleistet. Wir möchten uns mit unserem Vorgehen zumindest unter Wahrung der Fristen alle Rechtsmittel offen halten“, so Malte Metzelder, Geschäftsführer Sport beim Adlerclub.

Wir tun dies ungeachtet unserer Überzeugung, dass wir den sportlichen Wettbewerb annehmen und den Klassenerhalt durch unsere Leistungen auf dem Rasen erreichen können und wollen.

Mit Blick auf das laufende Verfahren wird der SC Preußen keine weitere Stellungnahme abgeben.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.