Hagen. (PM Phoenix) Weiter mit den „englischen Wochen“ in der ProA: Drei Tage nach der für alle Beteiligten enttäuschenden Niederlage in Ehingen steht für... Quakenbrück zu Gast in Hagen: Ein Gegner in Topform

Kyron Cartwright – © Sportfoto-Sale (MK)

Hagen. (PM Phoenix) Weiter mit den „englischen Wochen“ in der ProA: Drei Tage nach der für alle Beteiligten enttäuschenden Niederlage in Ehingen steht für die Feuervögel das nächste Spiel an.

Zu Gast diesmal: die Artland Dragons aus Quakenbrück, die mit einer Bilanz von 8 Siegen bei 13 Spielen derzeit Platz sechs der Tabelle belegen.

Es ist erst wenige Wochen her, als die Feuervögel erfuhren, was für ein Kaliber die Dragons in dieser Saison sind: Mit einer deutlichen 88:108-Niederlage in Quakenbrück startete Phoenix am 2. Januar ins Sport-Jahr 2021. Besonders schmerzhaft damals: das Wiedersehen mit dem Ex-Hagener Chase Griffin, der von der Dreierlinie unfassbare 78 Prozent seiner Würfe verwandelte und mit 21 Zählern am Ende auch Topscorer seines Teams war.

Dabei ist der 37-jährige Griffin nicht einmal der standesgemäße Go-to-Guy der Quakenbrücker. Ganz oben im Scoreboard der Dragons steht Gerel Simmons, der durchschnittlich 18 Punkte pro Spiel erzielt, sich dabei aber stets auf seine Mannschaftskameraden verlassen kann. So punkteten beim Hinspiel gegen Hagen gleich sieben (!) Quakenbrücker zweistellig – und Simmons zählte mit seinen neun Punkten an diesem Abend noch nicht einmal dazu…

Die Tiefe des Kaders ist definitiv die Stärke der Drachen, die mit Robert Oehle außerdem ein sprichwörtliches Schwergewicht unterm Korb haben. Der 32-jährige Routinier trägt maßgeblich zur Reboundstärke seines Teams bei. Nicht umsonst stehen die Drachen mit 38,5 Boards pro Spiel in dieser Kategorie auf Rang 2 in der ProA. Weitere Top-Werte: 18,9 Assists (Rang 3), eine Freiwurfquote von 78,1 Prozent (3.) und immerhin 37,9 Prozent von der Dreierlinie (5.) – mit solchen Stats ist klar, dass nachlässige Defense umgehend bestraft wird. Und die Quakenbrücker kommen mit breiter Brust nach Hagen: Am Samstag revanchierten sich die Quakenbrücker gegen Kirchheim für die Hinspielniederlage vom 9. Januar (77:80), indem sie die Knights mit 107:70 aus der Halle fegten.

Mit einer geschlossenen Teamleistung und einer besseren Zuordnung in der Defense als zuletzt in Ehingen will Phoenix dagegenhalten, muss dabei allerdings weiter auf Daniel Zdravevski verzichten:

Am Montag diagnostizierten die Ärzte beim 19-Jährigen ein gerissenes Band im Sprunggelenk, sodass der Youngster mindestens zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen wird. Einen Hoffnungsschimmer gibt es aber auch: Nach langem Ausfall infolge einer Stirnhöhlenentzündung kehrte Center Javon Baumann Anfang der Woche ins Training zurück, um die Mission Comeback zu starten.

Das Spiel gegen Ehingen wird am Mittwoch, 3. Februar, ab 19.30 Uhr live auf Sportdeutschland.TV übertragen:
https://sportdeutschland.tv/basketball/proa-phoenix-hagen-artland-dragons

Kader Phoenix Hagen vs. Artland Dragons: Jermaine Bishop, Cameron Delaney, Kyron Cartwright, Paul Giese, Emil Loch, Zachary Haney, Jannik Lodders, Dominik Spohr, Joel Aminu, Marcel Keßen

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.