Paderborn. (PM SCP) Drei Spiele in sieben Tagen stehen aktuell für die SCP07-Kicker auf dem Programm. Den Auftakt für diese intensive Phase macht das... SC Paderborn: Heimspiel gegen den SV Sandhausen

Sven Michel – © by Sportfoto-Sale 2020

Paderborn. (PM SCP) Drei Spiele in sieben Tagen stehen aktuell für die SCP07-Kicker auf dem Programm.

Den Auftakt für diese intensive Phase macht das Heimspiel gegen den SV Sandhausen (Samstag, 20. Februar, 13.00 Uhr, Benteler-Arena). Chef-Trainer Steffen Baumgart muss schwierige Entscheidungen fällen, da alle Spieler an Bord sind.

Der Gegner kommt mit einem frischen Trainergespann an die Pader. Ex-Spieler Stefan Kulovits und Gerhard Kleppinger nehmen die Position von Michael Schiele ein, der als zweiter Chef-Trainer des SVS in der laufenden Spielzeit seinen Hut nehmen musste. Deshalb gibt es in der Einschätzung des Gegners einige Fragezeichen: Bleibt es bei der Dreier-Kette in der Abwehr? Wird Sandhausen defensiv stehen oder vorne attackieren?

Unabhängig von diesen Fragestellungen bereitet Baumgart sein Team auf den Vergleich mit einer kampfstarken und erfahrenen Mannschaft vor. „Das wird keine einfache Aufgabe. Wir wollen gewinnen und in der Tabelle weiter klettern.“ Dafür muss der Coach seine persönliche Bilanz aufpolieren: Bislang gab es für ihn an der Seitenlinie im SCP07-Dress gegen den SVS drei Unentschieden.

Stürmer Sven Michel steht nach einem überstandenen Muskelfaserriss wieder zur Verfügung. Ob er von Beginn an aufläuft, will Baumgart erst nach dem Training am morgigen Freitag entscheiden. In der Pressekonferenz zur Vorschau auf das Spiel deutete der Chef-Trainer an, dass Frederic Ananou (rechts) und Jamilu Collins (links) erneut die defensiven Außenbahnen besetzen werden.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.