Paderborn. (PM SCP) Mit einem 4:1-Sieg beendeten die SCP07-Kicker ein Testspiel gegen den Drittligisten MSV Duisburg, das im heimischen Trainingszentrum stattfand. Beim Wiedersehen mit... SCP: 4:1-Erfolg im Testspiel gegen den MSV Duisburg

Chadrac Akolo – © SCP Media/PR

Paderborn. (PM SCP) Mit einem 4:1-Sieg beendeten die SCP07-Kicker ein Testspiel gegen den Drittligisten MSV Duisburg, das im heimischen Trainingszentrum stattfand.

Beim Wiedersehen mit dem Paderborner Jahrhundert-Trainer Pavel Dotchev und Mittelfeldspieler Mirnes Pepic markierten Chadrac Akolo und Marco Terrazzino bereits in der Anfangsphase die ersten Treffer für die Hausherren. Der eingewechselte Soufiane El-Faouzi und nochmal Akolo legten zum Ende der Begegnung nach.

Im 4-2-3-1-System schickte Chef-Trainer Steffen Baumgart seine Elf auf den Rasen des Trainingszentrums. Dabei standen nur Akteure auf dem Platz, die in der jüngsten Meisterschaftspartie gegen den Karlsruher SC (2:2) nicht von Anfang an mitgewirkt hatten. Sebastian Vasiliadis übernahm kurzfristig die Position in der Innenverteidigung von Marcel Correia, der wegen Oberschenkelproblemen passen musste.

Die SCP07-Kicker legten stark los, Maximilian Thalhammer per Linksschuss (3.) und Prince Owusu mit einem artistischen Fallrückzieher (6.) hatte erste Chancen. Wenig später ging Paderborn in Führung: Akolo staubte nach einem Abschluss von Kai Pröger, den MSV-Keeper Steven Deana nach vorne abwehrte, zum 1:0 ab (9.). Nur wenige Minuten später legte Terrazzino mit einem satten Schuss aus der Distanz nach (16.).

Nach dem Seitenwechsel köpfte Ron Schallenberg nach einer Ecke drüber (48.). Julian Justvan hatte den dritten Treffer auf dem Fuß, scheiterte mit einem Freistoß jedoch am doppelten Pfosten (73.). Auf der Gegenseite erzielte Orhan Ademi das 2:1 (77.). Das schönste Tor der Partie gelang Youngster El-Faouzi, der genau in den rechten Torwinkel traf (82.). Akolo setzte mit einem Rechtsschuss den Schlusspunkt (87.).

SC Paderborn 07: Huth – Dörfler, Vasiliadis, Nkaka, Okoroji (68. Ananou) – Thalhammer (46. Schallenberg), Ingelsson – Pröger (68. El-Faouzi), Akolo, Terrazzino (68. Terrazzino) – Owusu (46. Heller).
MSV Duisburg: Deana (46. Brendieck), Pepic (46. Jansen), Scepanik, Ghindovean, Engin (68. Sauer), Fleckstein (68. Gembalies), Karweina (46. Kamavuaka), Mickels (46. Krempicki), Bitter, Tomic, Ademi.
Tore:
1:0 (9.) Akolo
2:0 (16.) Terrazzino
2:1 (77.) Ademi
3:1 (83.) El-Faouzi
4:1 (87.) Akolo
Schiedsrichterin: Vanessa Arlt.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.