Paderborn. (PM SCP) Als Titelverteidiger steigen die SCP-Kicker in den Wettbewerb um den Krombacher Westfalenpokal 2017/2018 ein. In der ersten Runde treffen die Paderborner... SCP: Gegen Preußen Münster in die zweite Westfalenpokal-Runde

SCP Trainer Steffen Baumgart (re.) – © by Sportstimme

Paderborn. (PM SCP) Als Titelverteidiger steigen die SCP-Kicker in den Wettbewerb um den Krombacher Westfalenpokal 2017/2018 ein.

In der ersten Runde treffen die Paderborner in der Benteler-Arena auf den Ligabegleiter SC Preußen Münster (Mittwoch, 9. August, 18.30 Uhr). Einen Wechsel wird es zwischen den Pfosten geben: Routinier Michael Ratajczak hütet das Tor im Pokal.

Durch einen 3:1-Erfolg im Finale gegen SF Lotte holten sich die SCP-Kicker vor gut zwei Monaten den Westfalenpokal der vergangenen Spielzeit und wurden damit ihrer Rolle als Serien-Sieger einmal mehr gerecht. Nun kommt es schon in der ersten Begegnung des Wettbewerbs 2017/2018 zum „Knaller“: Mit Paderborn und Münster treffen zwei Titelanwärter aufeinander.

Die Preußen sind gut in die Saison gestartet und verfügen über eine sehr kompakte Mannschaft, die vorwiegend über Ballgewinne und schnelles Umschaltspiel zu Toren kommt. Der erfahrene Coach Benno Möhlmann führt den in der abgelaufenen Saison eingeschlagenen Weg weiter. Die SCP-Kicker wollen an die gute Serie in der Meisterschaftsrunde anknüpfen und den Heimvorteil zum Einzug in die zweite Runde nutzen.

Eine personelle Veränderung hat Chef-Trainer Steffen Baumgart bereits angekündigt. Leopold Zingerle macht für den Pokalwettbewerb Platz im Kasten, den Ratajczak einnehmen wird. Auch darüber hinaus könnte es Wechsel in der Startelf geben: „Wir machen uns schon Gedanken über eine Rotation, zumal bei einzelnen Spielern ein gewisser Grad an Müdigkeit zu spüren ist“.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.