Spektakuläres Weihnachtsderby: Schwelm zu Gast am Hemberg Spektakuläres Weihnachtsderby: Schwelm zu Gast am Hemberg
Iserlohn. (PM Kangaroos) Mit einem echten Kracher schließen die Iserlohn Kangaroos das Basketballjahr 2018 ab. Am Samstagabend um 19:30 Uhr gastieren die EN Baskets... Spektakuläres Weihnachtsderby: Schwelm zu Gast am Hemberg

Iserlohn. (PM Kangaroos) Mit einem echten Kracher schließen die Iserlohn Kangaroos das Basketballjahr 2018 ab. Am Samstagabend um 19:30 Uhr gastieren die EN Baskets Schwelm in der Matthias-Grothe-Halle.

Viel spektakulärer kann ein Basketballjahr nicht enden. Am Samstagabend kommt es in der Matthias-Grothe-Halle mit der Partie zwischen den Iserlohn Kangaroos und den EN Baskets Schwelm nicht nur zu einem weiteren Derby, sondern auch zum Duell zweier langjähriger Rivalen. „Das wird für alle Basketball-Fans ein tolles Spiel“, verspricht Kangaroos-Headcoach Dragan Torbica. Die Partien zwischen den Sauerländern und den Gästen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis versprechen in der Regel Spannung pur – wenngleich in der Vergangenheit stets die Iserlohner die Nase vorn hatten. Seit ihrer Rückkehr in die Pro B im Jahr 2014 sind die Kangaroos gegen Schwelm noch ungeschlagen (sieben Spiele, sieben Siege).

Die EN Baskets sind mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, haben sich seitdem aber in den Playoff-Rängen festgesetzt und rangieren einen Sieg hinter dem Torbica-Team auf dem sechsten Rang. Dreh- und Angelpunkt des Schwelmer Spiels ist Aufbauspieler Niklas Geske, der mit 20,3 Punkten, 6,0 Assists, 4,8 Rebounds und 1,9 Steals pro Partie exzellente Werte auflegt. Der ehemalige Iserlohner steht dabei fast 35 Minuten auf dem Parkett und ist für Kangaroos-Headcoach der „beste Point Guard der Liga“.

Doch neben dem 24-Jährigen gibt es im Schwelmer Kader zahlreiche weitere Akteure, die zu beachten sind: Den effektiven US-Amerikaner Erik Durham (16,9 Punkte, 55,4 % Wurfquote), Ex-Kangaroo Thomas Reuter (11,8 Punkte, 4,9 Rebounds), Power Forward Dario Fiorentino (7,9 Punkte) und Shooting Guard JeanLouis Marley (9,8 Punkte).

Mit Geske, Reuter, Marley und Durham stehen dabei vier Akteure mindestens 27 Minuten auf dem Feld, grundsätzlich verteilt Headcoach Falk Möller seine Einsatzminuten aber auf eine Zehn-Mann-Rotation, zu der mit Moritz Krume und Felix Meyer-Tonndorf auch zwei weitere ehemalige Iserlohner gehören.

„Schwelm hat eine sehr gute Mannschaft. Wir müssen unseren besten Basketball spielen, um gegen sie zu gewinnen“, weiß Dragan Torbica, der nach der deutlichen Niederlage in Itzehoe auf die richtige Antwort seiner Mannschaft hofft. Das Spiel wurde von den Spielern und Verantwortlichen unter der Woche intensiv aufgearbeitet, in eigener Halle brennen die Kangaroos nun auf Wiedergutmachung – und wollen sich mit einem Derbysieg von ihren treuen Anhängern aus dem Jahr verabschieden.

Neben dem sportlichen Aspekt haben sich die Kangaroos aber auch ein tolles Rahmenprogramm für Samstagabend ausgedacht. Maskottchen Jumpy und die Cheerleader der Dancing Roos werden kleine Weihnachtsüberraschungen an die kleinen und großen Fans verteilen. Es gibt einen Special Gast. In der Fanworld können zudem Geschenke ergattert werden. Und: Es gibt eine Verlosung. Der Hauptpreis: ein einwöchiger Kroatien-Aufenthalt in der Pension „Kleine Hexe“ in Pirovac.

Iserlohn Kangaroos – EN Baskets Schwelm, Samstag, 22.12., 19:30 Uhr, Matthias-Grothe-Halle

Foto: Gabriel De Oliveira – © by Sportstimme (MK)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.