Solingen. (MK) Im DHB Pokal haben die Bergsichen Löwen das Achtelfinae erreicht. Vor dem Bundesligastartin Nordhorn erläutern Trainer Sebastian Hinze, Jörg Föste (Geschäftsführer Sport)... Start der Handball Bundesliga 19/20: Bergischer HC plant mit einem Etat von 3,6 Millionen

Trainer Sebastian Hinze (links) und Geschäftsführer Sport, Jörg Föste – © by Sportfoto-Sale 2019

Solingen. (MK) Im DHB Pokal haben die Bergsichen Löwen das Achtelfinae erreicht.

Vor dem Bundesligastartin Nordhorn erläutern Trainer Sebastian Hinze, Jörg Föste (Geschäftsführer Sport) und Philipp Tychy (Geschäftsführer) die sportlichenund wirtschaftlichen Ziele für die neue Saison.

Vor Jahresfrist gaben die BHC Verantwortlichen als Aufsteiger ins Oberhaus einen Etat von 3,1 Millionen Euro an. Demnach haben die Bergischen Löwen nochmals eine gute halbe Million draufpacken können.

Laut Geschäftsführer Sport, Jörg Föste, ist es das ambitionierte Ziel des BHC die Spielphilosophie und Spielidee ebenso weiter zu entwickeln, wie die Entwicklung auf allen Ebenen abseits des Spielfeldes. “Das sind eine ganze Menge Ziele”, so Föste.

Erste Konturen nimmt auch der Bau des Trainingszentrums an der Kantstraße in Solingen an. Erste Fundamente stehen bereits. Sollte der kommende Winter nicht zu streng werden, dann könnte der BHC seine neue Heimat vielleicht schon im Februar beziehen. Da die bisherige Nutzung der Klingenhalle in Solingen und auch der Uni-Halle in Wuppertal stark vom Bedarf des Schul- und Universitätssports abhängt, dürfte es ab dem kommenden Frühjahr auf beiden Seiten eine spürbare Entlastung geben.

Sportlich zeigte sich Headcoach Sebastian Hinze mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden. Wie praktisch alle anderen 17 Bundesligaklubs auch, sieht er aber auch noch eine Weg vor seinem Team und sich, den man gehen müsse, um sich von Woche zu Woche zu verbessern.

Anwurf ist am Donnerstag in Nordhorn um 19 Uhr.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.