Lübbecke. (PM TUS) Der TuS N-Lübbecke verpflichtet zur Saison 2021/22 mit Håvard Åsheim einen neuen Torhüter. Åsheim kommt vom ehemaligen schwedischen Challenge-Cup-Sieger IFK Skövde... TuS N-Lübbecke verpflichtet Torwart Håvard Åsheim zur Saison 2021/22 – keine neue Vereinbarung mit Johannes Jepsen

Håvard Åsheim – © TUS Media/PR

Lübbecke. (PM TUS) Der TuS N-Lübbecke verpflichtet zur Saison 2021/22 mit Håvard Åsheim einen neuen Torhüter. Åsheim kommt vom ehemaligen schwedischen Challenge-Cup-Sieger IFK Skövde und erhält beim TuS N-Lübbecke einen Zweijahresvertrag. Damit setzt der TuS ab der kommenden Saison auf der Torwartposition auf ein neues Duo: Håvard Åsheim und Aljosa Rezar. Der zum Saisonende 2020/21 auslaufende Vertrag mit Johannes Jepsen wird hingegen nicht verlängert.

Mit der Verpflichtung des 27-jährigen Norwegers Åsheim setzt der TuS N-Lübbecke ein deutliches Zeichen auf der Torhüterposition: „Håvard ist im besten Torwartalter und wird uns als zuverlässiger Rückhalt eine starke Alternative zu Aljosa Rezar sein. Das hat er bereits in den ersten Ligen in Norwegen und Schweden eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, freut sich Rolf Hermann, Sportlicher Leiter beim TuS, über die Verpflichtung des Neuzugangs für die Saison 2021/22. „Håvard hat ein gutes Stellungsspiel, ist reaktionsstark und verfügt über ein gutes Eins-gegen-Eins-Verhalten“, beschrieb Rolf Hermann, die Vorzüge des neuen TuS-Torwarts. Aktuell ist der Norweger mit 233 Paraden in 19 Spielen (37% Quote gehaltener Bälle) bester Torhüter in der schwedischen „Elitserien“.

„Wir sind sehr glücklich, dass sich Håvard – trotz zahlreicher Angebote namenhafter europäischer Vereine – für uns entschieden hat. Wir sind sicher, dass er unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung und seinem Können einen weiteren, wichtigen Schritt nach vorne bringen wird“, unterstrich Hermann die Ambitionen des TuS.

„Für mich ist es in meiner Karriere ein großartiger Schritt nach Deutschland und zum TuS N-Lübbecke zu wechseln. Ich bin bereit für ein neues Land, eine neue Sprache und eine neue Kultur“, äußerte sich Håvard Åsheim nach der Vertragsunterzeichnung. „Mein Ziel ist es, mit dem TuS N-Lübbecke in die LIQUIMOLY HBL aufzusteigen und ich hoffe sehr, dass ich in der Zukunft meinen Teil dazu beitragen kann“, erklärte Åsheim weiter. Vorab-Informationen über den TuS holte sich der Norweger übrigens von seinem jetzigen Mannschaftskollegen und ehemaligen TuS-Spieler Kristian Svensson: „Kristian hat mir nur Gutes über Lübbecke erzählt, über den Klub, die Stadt und die Menschen“, sagte Håvard voller Vorfreude auf die neue Herausforderung.

Aber nicht nur die Gespräche mit Kristian Svensson waren für den 27-jährigen ausschlaggebend: „Die Gespräche mit Rolf waren sehr gut und ich hatte gleich ein gutes Gefühl in Lübbecke zu unterschrieben“, bestätigte Håvard Åsheim.

Neben den Ligen in Norwegen (bei Halsum HK) und Schweden (IFK Skövde) kann der Torhüter auch internationale Erfahrung vorweisen. Mit Halsum HK (2014 – 2018) spielte er im EHF-Cup, bevor er den Schritt in die schwedische Liga machte. Bei IFK Skövde ist er absoluter Leistungsträger und möchte seine Qualität nun auch beim TuS N-Lübbecke in der 2. HBL unter Beweis stellen.

Nach Mittelmann Tom Wolf ist Håvard Åsheim der zweite Neuzugang des TuS für die Spielzeit 2021/22.

Johannes Jepsen kam 2019 als 19-Jähriger aus der A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt, mit der er die Deutsche Meisterschaft gewann, in die 2. Handball-Bundesliga zum TuS N-Lübbecke und ist während der zurückliegenden – jetzt rund eineinhalb Jahre weiter gereift. Mit Peter Tatai und Aljosa Rezar hatte er stets einen erfahrenen Torhüter an seiner Seite, von dem er viel adaptieren und lernen konnte. „Leider hat Johannes zuletzt bei uns nicht die Spielanteile erhalten, die ein junger, hungriger Torwart benötigt, um einen weiteren, großen und entscheidenden Schritt im Profi-Handball nach vorne machen zu können“, begründete Rolf Hermann die Entscheidung, auf eine Vertragsverlängerung mit Johannes Jepsen zu verzichten.

„Mit dem Entschluss und der frühzeitigen Kommunikation geben wir Johannes die Möglichkeit, die für ihn beste Option für seine vielversprechende Zukunft zu wählen. Wir freuen uns, dass er bei und mit uns die ersten Schritte im Profihandball gegangen ist und wir ihn auf seinem Weg ein Stück begleiten durften“, erklärte Hermann weiter.

„Ich bedanke mich für zwei schöne Jahre beim TuS N-Lübbecke. Es hat mir viel Spaß gemacht, hier den ersten Step im Profi- Handball gehen zu dürfen. Auch neben dem Spielfeld habe ich viele neue Leute kennengelernt“, sagte Johannes. „Nach offenen Gesprächen über meine Zukunft sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass ich ab Sommer eine neue Herausforderung, bei der ich hoffentlich mehr Spielanteile erhalte, angehe“, so Johannes abschließend.

„Wir bedanken uns schon heute ganz herzlich bei Johannes für seinen tollen Einsatz und Fleiß. Für seine weitere sportliche Laufbahn wünschen wir ihm maximalen Erfolg und privat ebenso alles Gute und Gesundheit. Zuvor allerdings erhoffe ich mir für uns gemeinsam einen erfolgreichen und guten zweiten Saisonteil 2020/21“.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.