Vertragsverlängerung: Sportclub plant langfristig mit Ole Kittner Vertragsverlängerung: Sportclub plant langfristig mit Ole Kittner
Münster. (PM SCP) Seine Profikarriere gleicht fast einem filmreifen Drehbuch, so viele spannende Wendungen und Ereignisse hat es schon gegeben. Er hat Aufstiege gefeiert,... Vertragsverlängerung: Sportclub plant langfristig mit Ole Kittner

Münster. (PM SCP) Seine Profikarriere gleicht fast einem filmreifen Drehbuch, so viele spannende Wendungen und Ereignisse hat es schon gegeben.

Er hat Aufstiege gefeiert, sich gleich zweimal schwer am Knie verletzt und nahm sich schließlich eine Auszeit auf Hawaii. Jetzt, dreieinhalb Jahre nach seinem Auslandsemester im 50. US-Bundesstaat, ist Ole Kittner als Hauptdarsteller gar nicht mehr aus der Abwehr des SC Preußen Münster wegzudenken. Als Probespieler angefangen, hat sich der gebürtige Münsteraner seit der Spielzeit 2016/17 im Adlerclub eingelebt, war phasenweise Kapitän des Teams und hat sich als Führungsspieler an der Hammer Straße etabliert. Auf und neben dem Platz ist Kittner zu einer festen Größe im Team gewachsen. Genau diese Qualitäten schätzt auch Geschäftsführer Sport Malte Metzelder am 31-Jährigen und hat den Innenverteidiger daher mit einem neuen Zweijahres-Vertrag ausgestattet.

„Ole ist ein sehr erfahrener Spieler und immens wichtig für die Mannschaft. Wir haben im Sommer bereits junge Spieler zu uns geholt, da ist er ein echter Rückhalt und kann den Jungs bei ihrer Entwicklung helfen“, weiß Malte Metzelder um den sportlichen Wert, den Kittner den Preußen bietet. Darüber hinaus plant der 36-Jährige auch langfristig mit dem angehenden Psychologen. Ole Kittner absolviert derzeit noch an der WWU Münster seinen Master-Studiengang, wird diesen bald abschließen. „Wir wollen die klare Botschaft senden, dass wir mit einem gestandenen Profi auch die Zukunft planen. Er ist für uns ein wichtiger Eckpfeiler und eine echte Persönlichkeit. Sein Know-How, das er durch sein Psychologie-Studium bereits besitzt, wird er in der kommenden Saison noch durch weitere Fortbildungen in Richtung Sportpsychologie vertiefen.“

So soll sich Kittner im ersten Jahr weiter spezialisieren, im zweiten Jahr will Malte Metzelder ihn dann an den Nachwuchsbereich des SCP heranführen: „Dieses Thema wird aktuell in vielen Clubs noch etwas stiefmütterlich behandelt, es gewinnt aber zunehmend an Bedeutung und ich halte es für sinnvoll, sich dem zu öffnen. Gerade angesichts dessen, dass junge Spieler immer schneller an den Profibereich herangeführt werden sollen. Wir werden Ole also dahingehend unterstützen, dass er sich nach seinem Master weiterbilden kann, in seinem zweiten Jahr wollen wir dann die Weichen stellen und ihn an den Nachwuchsbereich andocken.“

„Es fühlt sich richtig an“
Für Kittner findet eine spannende Geschichte damit eine weitere Fortsetzung und vielleicht sogar ein neues Kapitel: „Es fühlt sich richtig und einfach gut an. Es gab auch andere Möglichkeiten, aber hier beim SCP jetzt für zwei Jahre zu verlängern und auch im Anschluss die Chance zu haben, längerfristig im Sport – entweder selbst noch aktiv oder eben in anderer Funktion – zu bleiben, ist eine überragende Sache.“ Aber nicht nur die sportliche Situation überzeugte das Münsteraner-Urgestein, auch das Umfeld war ein wichtiger Faktor: „Das Preußenstadion ist gefühlt 800 Meter von meinem Zuhause entfernt, hier sind viele meiner Freunde im Stadion und mit der Zeit, es sind ja jetzt auch schon drei Jahre, ist mir der Verein ans Herz gewachsen.“

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.