Gummersbach. (PM VFL) Für den VfL Gummersbach geht es am zweiten Weihnachtstag in die Sporthalle „Am Hallo“ nach Essen, wo die Gummersbacher ihr erstes... VfL bestreitet erstes Rückrundenspiel auswärts gegen TUSEM Essen

Gummersbachs Torwart Filip Ivic – © by K-Media-Sports / Sportfoto-Sale.de

Gummersbach. (PM VFL) Für den VfL Gummersbach geht es am zweiten Weihnachtstag in die Sporthalle „Am Hallo“ nach Essen, wo die Gummersbacher ihr erstes Rückrundenspiel der Spielzeit 2019/20 bestreiten.

Die Partie am 26. Dezember wird um 17 Uhr angepfiffen. Wenn es am 18. Spieltag der 2. HBL zum Traditionsduell zwischen Essen und dem VfL kommt, erwartet die Zuschauer ein umkämpftes Duell mit viel Brisanz, denn die beiden Tabellennachbarn trennt nur ein Punkt. Nach ihrer Serie von vier Siegen in Folge wollen die Gummersbacher auch in Essen auf Punktejagd gehen. „Ich glaube an meine Mannschaft und unser Ziel ist es natürlich dieses Spiel zu gewinnen“, so VfL-Keeper Filip Ivić im Vorfeld der Partie.

Dass dem VfL mit den Essenern eine schwere Aufgabe bevorsteht, zeigt der Rückblick auf das Hinspiel. Am ersten Spieltag der Saison trennten sich die beiden Aufstiegsaspiranten in der SCHWALBE arena mit einem 25:25-Unentschieden. In einem dramatischen Spielverlauf mussten sich die Hausherren, die beinahe über die gesamte Spieldauer vorne lagen, am Ende die Punkte mit den Gästen aus Essen teilen. Für die Oberbergischen blieb es der einzige Punktverlust vor heimischer Kulisse in der gesamten Hinrunde. Nicht zuletzt deshalb ist die Motivation nun selbst auswärts zu punkten groß. „Wir haben uns im Laufe der Hinrunde gesteigert und spielen jetzt besser“, schätzt Ivić die Entwicklung seiner Mannschaft seit dem Hinspiel ein. „Gerade auch durch die Verpflichtung von Alex Weck haben wir viel Qualität dazu gewonnen und das gesamte Team hat einen guten Rhythmus gefunden. Ich denke, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt ‚gefährlicher‘ für unsere Gegner sind als noch am Anfang der Saison“, so der Torhüter der Gummersbacher.

Auch TUSEM wusste in der Hinrunde zu überzeugen. Nach dem Auftaktremis in Gummersbach kamen die Essener gut in Fahrt und konnten insgesamt fünf Spiele ohne Niederlage abschließen. Auf die Auswärtsniederlage beim ThSV Eisenach reagierte Essen mit fünf Saisonsiegen in Serie, ehe der Spätherbst den Essenern nur zwei Punkte aus den letzten fünf Partien der Hinrunde bescherte. Ivić warnt jedoch davor die letzten Ergebnisse zu überbewerten. „Wir haben großen Respekt vor Essen und es ist schwer gegen sie zu spielen. Ihre Stärken sehe ich in ihrem sehr guten Angriff und ihrer Aggressivität“, analysiert der Keeper: „Vielleicht ist es ein Vorteil für uns, dass sie sicherlich bei ihrem Heimspiel auch unter größerem Druck stehen als auswärts.“ Die Chance für den VfL sich und seinen Fans ein besonderes Weihnachtsgeschenk zu bieten und seinen Aufwärtstrend auch in der Fremde anzuheben, um in der Tabelle weiter die Spitzenplätze anzugreifen, ist also auch in Essen gegeben.

Busch und Weck zum Lehrgang und anschließenden Turnier der mU20/U21-Nationalmannschaft eingeladen

Nachdem Pierre Busch bereits im November von Bundestrainer Martin Heuberger für den zweiten Lehrgang der neu formierten mU20/21-Nationalmannschaft Deutschlands eingeladen worden war und dort sein Können präsentierte, nominierte Heuberger den VfL-Youngster auch für den bevorstehenden Lehrgang mit dem anschließendem Vier-Nationen-Turnier in Portugal. Neben Busch hat auch Alexander Weck, der seit Anfang November mit Zweitspielrecht im Trikot des VfL Gummersbach aufläuft, durch seine guten Leistungen in den vergangenen Wochen wieder einen Platz im 16-köpfigen Kader des Bundestrainers erhalten.

Der Lehrgang und das anschließende Turnier finden während der Europameisterschaftspause statt. Zunächst kommen die nominierten Handballnachwuchstalente vom 6. bis zum 9. Januar 2020 zum Lehrgang in Frankfurt am Main zusammen. Vom 10. bis zum 13. Januar können die Nachwuchshandballer schließlich ihr Talent beim hochkarätig besetzten Vier-Nationen-Turnier in Estarreja/Portugal unter Beweis stellen, wo die Deutschen auf Portugal (Freitag, 10. Januar, 20:00 Uhr), Frankreich (Samstag, 11. Januar, 16:45 Uhr) sowie Spanien (Sonntag, 12. Januar, 9:45 Uhr) treffen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.