VfL testet mehrere Szenarien // Unterschiedliche Gruppen werden angesprochen Bochum. (PM VFL) Die Saison 2020/21 startet unter ähnlichen Bedingungen wie die vergangene, was u.a.... VFL Bochum: 300 Zuschauer beim Heimspiel gegen St. Pauli zugelassen

VfL testet mehrere Szenarien // Unterschiedliche Gruppen werden angesprochen

Vonovia Ruhrstadion – © Sportfoto-Sale (MK)

Bochum. (PM VFL) Die Saison 2020/21 startet unter ähnlichen Bedingungen wie die vergangene, was u.a. das von der Task Force Sportmedizin erarbeitete Hygienekonzept für den Sonderspielbetrieb im Profifußball beinhaltet.

Auf Grundlage dessen hat der VfL Bochum 1848 für den Standort Vonovia Ruhrstadion ein eigenes Hygienekonzept entwickelt und den zuständigen Behörden der Stadt Bochum vorgestellt. Dieses Konzept sieht auch eine Wiederzulassung von Zuschauern für den Sonderspielbetrieb vor.

In den ausführlichen Gesprächen mit dem Gesundheitsamt der Stadt Bochum in dieser Woche wurde intensiv über das eingereichte Konzept diskutiert. Grundsätzlich erkennen die örtlichen Behörden anhand des Konzepts auch gute Chancen, eine größere Anzahl von Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion zuzulassen, allein sieht dies die aktuell gültige Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) nicht vor. Sportveranstaltungen mit über 300 Zuschauern sind darin nicht zulässig und somit auch nicht genehmigungsfähig. Daher kann der Heimspielauftakt in die Saison 2020/21 nur vor maximal 300 Zuschauern stattfinden.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt hat sich der VfL Bochum 1848 dazu entschlossen, diese zulässige Höchstzahl bei der Partie gegen den FC St. Pauli (Montag, 21. September 2020, 20:30 Uhr) in Anspruch zu nehmen, um damit Abläufe aus dem 46-seitigen Hygienekonzept für die Wiederzulassung von Zuschauern zu testen. In Absprache mit den Abteilungen Ticketing, Fanbetreuung und Mitgliederwesen werden die Karten u.a. denjenigen VfL-Fans angeboten, die den Verein überall hin begleitet haben, sowie den zu ehrenden Mitgliedern diesen Jahres und Menschen mit Behinderungen. Hierzu werden unsere „Alles-Fahrer“ sowie die Menschen mit Behinderungen von der VfL-Fanabteilung, die Jubilare unter den Mitgliedern von der Mitgliederabteilung kontaktiert.

Um weitere Erkenntnisse für den Spielbetrieb unter den Rahmenbedingungen des Hygienekonzepts zu gewinnen, wird beim ins Vonovia Ruhrstadion verlegten DFB-Pokalspiel der VfL-Frauen (26./27. September), die in der 1. Hauptrunde auf den FC Viktoria 1899 Berlin treffen, der personalisierte Ticketverkauf sowie der Voucherverkauf für das Catering getestet.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.