Vikings ohne Chance in Nordhorn Vikings ohne Chance in Nordhorn
Düsseldorf. (PM Vikings) Der HC Rhein Vikings muss sich der zweitplatzierten HSG Nordhorn-Lingen am 34. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga deutlich mit 36:22 geschlagen geben.... Vikings ohne Chance in Nordhorn

Düsseldorf. (PM Vikings) Der HC Rhein Vikings muss sich der zweitplatzierten HSG Nordhorn-Lingen am 34. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga deutlich mit 36:22 geschlagen geben.

Die Mannschaft von Jörg Bohrmann reiste bereits ersatzgeschwächt nach Niedersachsen. Zu den drei Torhütern gesellten sich lediglich acht Feldspieler, um den haushohen Favoriten des Tabellenzweiten zu fordern. Bereits früh entwickelte sich die Begegnung allerdings in die prophezeite Richtung.

Den ersten Treffer der Partie erzielte Luca de Boer für die Gastgeber, anschließend konnten die Vikings nach dem Ausgleich durch Bennet Johnen die Angriffe der spielfreudigen HSG nicht mehr unterbinden. Nach sechs Minuten ging Nordhorn-Lingen das erste Mal mit drei Toren in Vorsprung (6:3), nach 14 Minuten stand es nach dem Treffer durch Julian Possehl bereits 12:7. Zu diesem frühen Zeitpunkt war es bereits nur noch eine Frage der Höhe des Sieges für die Gastgeber.

Zur Pause stand bereits ein torreiches 20:14 auf der Anzeigetafel. Während die Hausherren in voller Montur aufliefen und insgesamt elf verschiedene Torschützen stellen konnte, mussten die Vikings Tor für Tor über sich ergehen lassen. Mit Paul Skorupa, Bennet Johnen, Niklas Weis und Daniel Zwarg kam das Tabellenschlusslicht auf lediglich vier Torschützen.

Demnach zeigte sich den Zuschauern in der EmslandArena auch im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Besonders gegen Ende des Spiels neigten sich die Kräfte der Vikings dem Ende. In den letzten 15 Minuten des Spiels gelangen den Gästen durch Bennet Johnen (47. Minute) und Niklas Weis (58. Minute) nur noch zwei Tore. Nordhorn hingegen nutzte die schwindenden Kräfte und erhöhte mit einer 9:1.Serie zum Endergebnis von 36:22.

Einziger Lichtblick in einer undankbaren Partie für die Gäste war Daniel Zwarg, der mit starken zehn Toren zweitbester Schütze des gesamten Spiels wurde. Bester Werfer war Lasse Seidel der HSG, der insgesamt elf Tore beisteuerte. Zudem beglückwünschen wir unseren Jugendspieler Ranga Boddenberg zum Debüt in der 2. Handball-Bundesliga.

HC Rhein Vikings: Mikkel Moldrup, Paul Dreyer, Nils Conrad, Brian Gipperich, Paul Skorupa (4), Niklas Weis (5), Bennet Johnen (3), Daniel Zwarg (10), Moritz Goergen, Ranga Boddenberg, Tobias Middell

9
Schafft der VFL Gummersbach den Klassenerhalt?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.