Anzeige     Diese Frage stellt sich nach den jüngsten Lockerungen für das gesellschaftliche Zusammenleben. Geschäfte bis zu 800 qm dürfen ab dem 20.04.2020... Wie geht es mit Sportveranstaltungen in Zeiten des Corona-Virus weiter?
Anzeige

© Sportfoto-Sale (JB)

 

 

Diese Frage stellt sich nach den jüngsten Lockerungen für das gesellschaftliche Zusammenleben. Geschäfte bis zu 800 qm dürfen ab dem 20.04.2020 wieder öffnen, wenn Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln gewährleistet werden können. Doch wie sieht es mit Sportveranstaltungen aus? Wie mit der Fußball Bundesliga und anderen Sportligen vorgegangen werden soll, war im jüngsten Meeting zur Lockerung der seit März geltenden Abstandsregeln kein Thema. Doch alle dem Sport zugeneigten Menschen sowie Arbeitgeber und Arbeitnehmer in dieser Branche fragen sich, wie und wann es weitergehen wird.

 

Der Sport wird selbst aktiv

Schon in der letzten Woche entschieden vor allem Fußballvereine, das Training mit bis zu vier Personen unter Einhaltung der Abstandsregeln zu erlauben und durchzuführen. Doch selbst einfachste Dinge müssen dabei geregelt sein. Wie etwa, dass das Duschen nicht im Anschluss des Trainings, sondern zu Hause erfolgen muss. Und natürlich dürfen alle Übungen nur im Freien stattfinden.

 

Die Fans hingegen sind schon zappelig, auch wenn es Entschädigungen für Saisontickets geben wird. Geisterspiele waren noch im März in der Kritik unzähliger Fans. Nach über vier Wochen ohne Grün und rollendes Leder werden die Rufe nach Geisterspielen nun jedoch immer lauter.

 

Das nächste Mal treffen sich die Minister und die Bundeskanzlerin in zwei Wochen, also Ende April 2020. Es wird sich zeigen, ob es vor diesem Termin ein Treffen oder ernstzunehmende Gespräche und Entscheidungen zu Sporttraining und Sportveranstaltungen geben wird. Bis dahin müssen Aufnahmen von früher herhalten, die auf ARD und ZDF meist in den Abendstunden und am Wochenende gezeigt werden.

 

Pausen und Ablenkung vom ernsten Alltag sind wichtig

Bei diesen seit Wochen ernsten Entwicklungen und schwierigen Entscheidungen bringen Videospiele im Internet Lockerheit und dringend notwendige Abwechslung. Der Vulkan Vegas Casino No Deposit Bonus bietet zum Beispiel eine risikofreie Möglichkeit, zwischendurch ein paar Automatenspiele auszuprobieren. Dann kann das Grübeln, Planen und Handeln in Sachen Sportveranstaltungen in Zeiten der Corona-Krise weitergehen, ehe wir hoffentlich wir bald wieder in den normalen Sportalltag zurückkehren.

 

Erhalt der Sportverein-Struktur, wie wir sie vor der Krise kannten

Einen Schritt in diese Richtung stellen die bereits seit zwei bis drei Wochen aus Großbritannien, Spanien, Italien und nun auch aus Deutschland angekündigten Zusagen auf Gehaltsverzicht dar. Hochbezahlte Spieler und Manager der Spitzenebenen haben bekannt gegeben, auf Anteile ihrer Gehälter zu verzichten und damit die Kosten ihrer Vereine deutlich zu senken. Auch von siebenstelligen Transfersummen wird voraussichtlich bis zum Ende des Jahres Abstand genommen werden.

 

Österreich tastet sich langsam vor

Das Nachbarland Österreich geht einen schnelleren Weg als Deutschland. Die österreichische Nachrichtenagentur APA gibt an, dass das Training ab Anfang Mai 2020 im Freien stattfinden kann. Seitens der Politik und des Gesundheitsamts wird jedoch streng ermahnt, die auch beim Training geltenden Abstandsregeln einzuhalten. Als bald freigegebene Sportstätten wurden Pferdesportanlagen, Tennisplätze, Leichtathletik-Anlagen, Golfplätze und Schießanlagen genannt.

 

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen in die Abläufe des Profi- und Freizeitsports integrieren lassen. Auch hier wird es wieder auf die Disziplin jedes Einzelnen ankommen. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob das der richtige Weg ist und ob dann auch andere Länder mitziehen.

Anzeige

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.