Hamm. (PM ASV) In neuer Rolle kehrt Thomas Lammers heute an alte Wirkungsstätte zurück. Der ehemalige Rückraumspieler übernimmt zum 1. Juli beim Handball-Zweitligisten ASV... ASV stellt Thomas Lammers als Nachfolger von Fynn Holpert vor – Pokalturnier findet in Minden statt

Franz Dressel (r.) stellte Thomas Lammers als neuen Beauftragten für Vermarktung und Sponsoring vor. – Foto: Kottmann

Hamm. (PM ASV) In neuer Rolle kehrt Thomas Lammers heute an alte Wirkungsstätte zurück. Der ehemalige Rückraumspieler übernimmt zum 1. Juli beim Handball-Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen die Aufgaben von Fynn Holpert, der zum Ende der zurückliegenden Saison als Beauftragter für Vermarktung und Sponsoring der Westfalen ausschied.

„Wir freuen uns sehr über die Zusage von Thomas für diese Position. Er kennt den ASV, den Stab, das Umfeld, wohnt und lebt in Hamm und hat nach seiner aktiven Laufbahn beruflich Vertriebserfahrung gesammelt“, erklärte ASV-Geschäftsführer Franz Dressel bei der Bekanntgabe, der einen besonderen Dank an den ASV-Wirtschaftsbeirat richtete, der „großen Anteil am erfolgreichen Abschluss der Nachfolgersuche für Fynn Holpert hatte“, so Dressel weiter.

„Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe“, betonte Thomas Lammers, der von 2009 bis 2012 in Hamm auf Torejagd gegangen ist und in dieser Zeit den Erstligaaufstieg und direkten Abstieg des Hamm-Ahlener Gemeinschaftsprojektes HSG Ahlen-Hamm miterlebte. „Auch danach hat sich der ASV in vielen Bereichen immer weiter professionalisiert, wie etwa auch im Bereich des Sponsorings“, hat Lammers auch nach seinem Ausscheiden immer engen Kontakt zum ASV gehalten und war auch regelmäßig Gast in der WESTPRESS arena.

„Wohl kein anderer Zweitligist kann auf sein so großes unternehmerisches Netzwerk im Rücken bauen.“ Zuletzt betreute er als Sportlicher Leiter die Drittligahandballer der benachbarten Ahlener SG. „Fynn Holpert hat hier in den zurückliegenden drei Jahren viele Dinge neu angestoßen und den ASV als Marke weit über Hamm hinaus in der Region platziert. Genau daran will ich anknüpfen, natürlich aber auch eigene Ideen entwickeln.“ Dass er dabei auf viele alte Weggefährten beim ASV treffe, sehe er als großen Vorteil an, versichert Lammers. „Eine große Eingewöhnungszeit sollte es nicht geben.“

ASV tritt zum Pokal in Minden an
Erstligist richtet Pokalturnier am 16. und 17. August aus

Hamm, 02.07.2019. Eine weite Anreise zur ersten Pokalrunde bleibt dem ASV Hamm-Westfalen erspart: Da die beiden Drittligisten in der Gruppe auf die Austragung verzichteten und auch der ASV die Ausrichtung nicht übernimmt, wird das Erstrunden-Turnier am 16. und 17. August nun bei Erstligist GWD Minden stattfinden.

„Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre und dem immensen Aufwand, der mit so einem Turnier einhergeht, haben wir uns ebenfalls dagegen entschieden“, begründete ASV-Geschäftsführer Franz Dressel die Entscheidung, die zuvor bereits sowohl der HC Empor Rostock als auch der Oranienburger HC genauso gefällt hatten, die das zweite Halbfinale des Turniers bestreiten. Im anderen tritt der ASV gegen die favorisierten Mindener an. „Es gibt bessere Auslosungen, aber wir nehmen es, wie es kommt“, kommentierte Trainer Kay Rothenpieler das Pokallos, der sich mit der Mannschaft und den Fans zumindest darüber freuen kann, dass den Westfalen eine lange Anreise nach Rostock oder in die Hammer Partnerstadt Oranienburg kurz vor dem Beginn der Meisterschaft erspart bleibt. Denn der steht dann eine Woche später an, der genaue Spielplan wird in dieser Woche auf der Ligatagung besprochen.

In die Vorbereitung starten die Handballer des ASV Mitte der kommenden Woche, nach dem obligatorischen Begrüßungsfrühstück mit Mannschaft und allen Mitarbeitern und der Vorstellung aller Neuen steht zunächst ein Presse-Fotoshooting an.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.