Bonn. (PM Baskets) Die Telekom Baskets Bonn haben ihre vakante Headcoach-Position besetzt: Will Voigt kehrt auf den #HEARTBERG zurück und setzt in Bonn seine... Bonn: Will Voigt kehrt zurück

Spielerbank Bonn – © Sportfoto-Sale (MK)

Bonn. (PM Baskets) Die Telekom Baskets Bonn haben ihre vakante Headcoach-Position besetzt: Will Voigt kehrt auf den #HEARTBERG zurück und setzt in Bonn seine Arbeit fort, die bereits im Februar 2020 anfing, jedoch durch das coronabedingte Saisonende vorzeitig beendet wurde. Der 44-Jährige erhielt einen Vertrag bis Ende der Saison 2021/22.

Am 24.1.2021 wird Will Voigt gegen die Crailsheim Merlins in die Coaching-Zone des Telekom Dome zurückkehren.

Als Will Voigt Anfang Februar 2020 Thomas Päch als Cheftrainer ablöste, war das Coronavirus noch eine theoretische Bedrohung. Nur fünf Wochen später stand der Amerikaner im Telekom Dome an der Seitenlinie im Basketball Champions League-Viertelfinale gegen AEK Athen: Es war das erste Geisterspiel in Deutschland. Bald folgte für die Hälfte der BBL-Clubs, darunter auch die Telekom Baskets, das coronabedingte Saisonende. Voigt erwischte noch eines der letzten Flugtickets „back home“. Im Sommer konnten sich beide Seiten dann nicht auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen.

Mitte Juli 2020 twitterte Voigt: „Ich habe es genossen, Bonn und seine Menschen kennenzulernen, und ich hoffe, die Gelegenheit zu haben, eines Tages in die Gegend zurückzukehren.“ Das ging dann schneller als gedacht. Nur sieben Monate später kehrt Voigt in den Telekom Dome zurück und übernimmt das Baskets-Team nach der Beurlaubung von Igor Jovovic und einem Drittel der Hauptrunde.

„Das war die beste und effektivste Lösung“, sagt Baskets-Präsident Wolfgang Wiedlich: „Will kennt uns, und wir kennen Will, da sparen wir uns schon einmal die Akklimatisationsphase. Ich traue ihm zu, dass wir uns an den restlichen 22 Spieltagen noch in die obere Tabellenhälfte vorkämpfen können.“

„Will Voigt hat in der vergangenen Spielzeit gezeigt, dass er flexibel mit einer nicht von ihm zusammengestellten Mannschaft arbeiten und diese besser machen kann. Unser Spiel gegen Chemnitz hat trotz der Niederlage gezeigt, dass der Kampfgeist der Baskets-Mannschaft vorhanden ist. Das ist für ihn eine gute Ausgangslage. Für Will gilt es jetzt, über taktische Inhalte und eine emotionale Ansprache mit der Mannschaft Stabilität gerade für die spielentscheidenden Phasen zu erarbeiten“, erklärt Baskets-Sportmanager Michael Wichterich.

Auch Will Voigt blickt der erneuten Zusammenarbeit erwartungsvoll entgegen: „Ich freue mich sehr darauf, nach Bonn zurückzukehren. Im letzten Jahr wurde die Saison durch die Covid-19-Pandemie vorzeitig beendet, daher bin ich froh, jetzt wieder gemeinsam daran arbeiten zu können, das Team zu verbessern.“

Bereits in der vergangenen Saison hatte Voigt wenig Schwierigkeiten, sich an seine neue Heimat zu gewöhnen: Gleich in seinem zweiten Spiel als Headcoach durfte Voigt alle Facetten des Rheinlands kennenlernen und gewann im ausverkauftem Telekom Dome das traditionelle Karnevalsspiel mit 112:96 gegen Gießen.

Voigt wird nach insgesamt drei negativen Covid-19-Testergebnissen voraussichtlich ab Freitag das Training der Telekom Baskets Bonn leiten.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.