Marwin Hitz: „Es war für mich selbstverständlich zu helfen!“ Dortmund. (PM DKMS) Borussia Dortmunds Torhüter Marwin Hitz schenkte kürzlich mit seiner Stammzellspende einem an... BVB-Keeper ist Stammzellspender bei der DKMS

Marwin Hitz: „Es war für mich selbstverständlich zu helfen!“

Marvin Hitz – © Sportstimme (MK)

Dortmund. (PM DKMS) Borussia Dortmunds Torhüter Marwin Hitz schenkte kürzlich mit seiner Stammzellspende einem an Blutkrebs erkrankten Menschen eine zweite Chance auf Leben.

Marwin Hitz (33) hatte sich bereits vor einigen Jahren als potentieller Spender bei der DKMS registrieren lassen und es freut ihn sehr, dass er jetzt helfen konnte.

„Ich habe selbst eine Familie, ich habe Kinder. Wenn ich mir vorstelle, dass jemand von ihnen an Blutkrebs erkranken würde, wäre ich unglaublich dankbar für jeden geeigneten Spender. Vor diesem Hintergrund war es für mich selbstverständlich, mich bei der DKMS typisieren zu lassen und auch zu helfen, als man mir irgendwann mitgeteilt hat, dass ich möglicherweise der geeignete Spender für eine an Blutkrebs erkrankte Person sei“, sagt Marwin Hitz.

Nach intensiven Voruntersuchungen wurde bei Borussia Dortmunds Profi eine ambulante Stammzellentnahme durchgeführt, die inzwischen bei rund 80 Prozent der Spenderinnen und Spender zum Einsatz kommt. Die Ärzte legten hierzu einen Zugang in beide Armvenen, ähnlich wie bei einer Blutspende.
Die Stammzellen werden über ein spezielles Verfahren aus dem Blut gewonnen. „Niemand muss in Sorge sein oder Angst haben. Die gesamte Prozedur ist schmerzfrei und ehrlich gesagt nicht der Rede wert, man kümmert sich wirklich rührend um den Spender.“
Nach einer mehrtägigen Trainingspause konnte der Schweizer wieder zwischen die Pfosten des BVB rücken.

Zudem war Marwin Hitz gemeinsam mit dem BVB kürzlich Teil der großen DKMS-Aktion: „Bundesliga gegen Blutkrebs“. Insgesamt machten hier 22 Profi -Vereine mit, um gemeinsam auf das Thema Blutkrebs und die Einfachheit der Stammzellspende aufmerksam zu machen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.