Anzeige Inzwischen sind über 130 Wettanbieter auf dem Markt vorhanden, sodass sich nicht einmal mehr erfahrene Wettprofis einen genaueren Durchblick verschaffen können. Ohne Hilfe... Einen passenden Sportwetten Bonus finden – worauf kommt es bei der Auswahl an?
Anzeige

BVB Torart Roman Bürki wehrt ab – © Sportfoto-Sale (MK)

Inzwischen sind über 130 Wettanbieter auf dem Markt vorhanden, sodass sich nicht einmal mehr erfahrene Wettprofis einen genaueren Durchblick verschaffen können. Ohne Hilfe geht im Dschungel der Buchmacher inzwischen gar nichts mehr! Mit der Vielzahl der Wettanbieter kommen natürlich auch zahlreiche Bonusangebote mit sich. Nicht immer ist ein Sportwetten Bonus dabei ein guter Griff, der sich bezahlt macht.

Während bei einem Wettanbieter zwischen einem seriösen und einem unseriösen Anbieter unterschieden wird, gibt es im Bonusbereich der Sportwetten fair und unfaire Angebote, die oftmals erst im Nachhinein entdeckt werden. Spätestens wenn die Bonusbedingungen viel zu hoch ausfallen, lernen viele unerfahrene Wettfreunde dazu, sodass bei der nächsten Bonusinanspruchnahme erst einmal gründlich alle Bedingungen durchgelesen werden.

Ein Sportwetten Bonus besteht aus mehreren Bonusbedingungen, die es unbedingt zu beachten gilt. Nur wenn alle Bedingungen erfüllt werden, ist auch eine Auszahlung des Bonusguthabens und den damit verbundenen Gewinnen möglich. Sollten die Bedingungen nicht beachtet werden, droht der Bonusbetrag nach einer gewissen Zeit zu verfallen und das Bonusangebot kann nicht erneut beansprucht werden.

Wir haben uns in Zusammenarbeit mit sportwettenanbieter.com einen Einblick auf die besten Bonusangebote gemacht und wollen euch unbedingt zeigen, worauf es bei einem Bonus ankommt und welche Angebote in unseren Augen fair erscheinen.

Diese Bonusbedingungen kommen bei einem Sportwetten Bonus auf dich zu

Von Buchmacher zu Buchmacher unterscheidet sich nicht nur die Höhe des Bonusangebotes. Auch die Bonusbedingungen sind bei nahezu jedem Wettportal anders, sodass man sich unbedingt alle Bedingungen durchlesen sollte. Nur wenn die AGB des Bonusangebotes verstanden wurden, weiß ein Wettfreund worauf er sich einlässt.

Ein Wettbonus besteht zumeist aus drei unterschiedlichen Bonusbedingungen. Wir wollen euch zeigen, auf welche Bedingungen ihr achten müsst. Zudem wollen wir einen Einblick geben, wie hoch die Bonusbedingungen ausfallen dürfen, sodass man sie noch als fair bezeichnen kann.

Die Umsatzbedingung gibt an wie hoch der Einsatz vor einer Auszahlung sein muss

Umsatzbedingungen sind in nahezu jedem Bonus verankert. Diese geben an, wie oft der Bonusbetrag umgesetzt werden muss, bevor in Echtgeld umgewandelt wird und somit zur Auszahlung bereitsteht. Anhand eines Beispiels lässt sich diese Bedingung ganz einfach erklären. Hierbei nehmen wir einen bekannten Bonus der die Einzahlung bis zu 100 Euro verdoppelt. Somit beträgt der Bonuswert 100%, sodass zu Beginn 200 Euro an Bonusguthaben auf dem Konto vorhanden sind, sofern der Tipper den vollen Betrag annimmt und 100 Euro einzahlt.

  • Wird die 4-fache Umsetzung des Bonusguthabens + Einzahlungsbetrag gefordert beträgt die Umsatzbedingung 800 Euro (100 Euro Bonus + 100 Euro Einzahlungswert = 200 Euro x 4 = 800 Euro Umsatz werden benötigt).
  • Wird beispielsweise nur der Bonuswert herangezogen und die Umsatzbedingung gibt vor, dass dieser 6-fach umgesetzt wird, müssen lediglich 600 Euro eingesetzt werden (100 Euro Bonuswert x 6 = 600 Euro Umsatz werden benötigt).

Anhand der Umsatzbedingungen kann man ein faires Angebot nicht wirklich erkennen, da es auf die Mindestquote ankommt. Hierzu kommt nun eine detaillierte Zusammenfassung.

Die Mindestquote – nur Einsätze mit einer vorgegebenen Quote werden von den Umsatzbedingungen abgezogen

Eine Mindestquote ist ebenfalls in jedem Sportwetten Bonus verankert. Diese gibt an, wie hoch die Wettquote ausfallen muss, damit der Einsatz von den Umsatzbedingungen abgezogen wird.

Auch diese Bonusbedingung ist von Buchmacher zu Buchmacher unterschiedlich, sodass es bei einem Wettanbieter eine hohe Quote gibt, während ein anderes Wettportal eine niedrige Mindestquote anbietet und sich somit besser für Neulinge eignet.

Ein Zusammenspiel der Mindestquote und der Umsatzbedingungen lässt einen Wettbonus fair oder unfair werden. Sind beispielsweise die Umsatzbedingungen sehr hoch und man muss zudem noch eine hohe Mindestquote beachten, sollte man besser die Finger von einem solchen Angebot lassen. Wird hingegen eine hohe Umsatzbedingung mit einer niedrigen Mindestquote angeboten, handelt es sich um ein faires Angebot. Auch eine hohe Mindestquote und niedrige Umsatzbedingungen können als fair angesehen werden.

Ein zeitlicher Rahmen wird oftmals auch vorgegeben

Die dritte und letzte Bonusbedingung ist die vorhandene Zeit, die man für die Umsetzung der Bonusbedingungen erhält. Auch hier sollten sich Wettfreunde genauer informieren, bevor sie nicht ausreichend Zeit erhalten, den Bonus umzusetzen.

Mit Ablauf der zeitlichen Angabe wird der Bonuswert oftmals vom Wettkonto entfernt, sodass lediglich noch das eingezahlte Guthaben zur Verfügung steht. Zudem kann der Bonus im Anschluss nicht erneut beansprucht werden.

Um also ein passenden Sportwetten Bonus finden zu können, sollte man sich ein Vergleichsportal heranziehen. Hier werden alle Bonusbedingungen genauer durchleuchtet, sodass man sich einen ersten Einblick verschaffen kann, was auf einen zukommt. Erst wenn die Bonusbedingungen einem Tipper zusagen, sollte man sich den Bonus greifen und versuchen diesen schnellstmöglich umzusetzen, damit im Anschluss eine Auszahlung zustande kommen kann.

Anzeige

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.