Dortmund. (PM BVB) Lucien Favre ist nicht mehr Trainer von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund. Die Entscheidungsträger des BVB haben sich nach der 1:5-Heimniederlage gegen den... Favre muss beim BVB seine Koffer packen

Lucien Favre – © by Sportstimme (MK)

Dortmund. (PM BVB) Lucien Favre ist nicht mehr Trainer von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund.

Die Entscheidungsträger des BVB haben sich nach der 1:5-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart einmütig darauf verständigt, Favre und seinen Co-Trainer Manfred Stefes mit sofortiger Wirkung freizustellen.

Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung, betont: „Wir alle sind Lucien Favre dankbar für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen zweieinhalb Jahren, in denen er mit seinem Team zwei Vizemeisterschaften errungen hat. Als Fachmann und als Mensch ist Lucien Favre über jeden Zweifel erhaben.“

„Es fällt uns schwer, diesen Schritt zu gehen. Gleichwohl sind wir der Meinung, dass das Erreichen unserer Saisonziele aufgrund der zuletzt negativen Entwicklung in der gegenwärtigen Konstellation stark gefährdet ist und wir deshalb handeln müssen“, sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Bis zum Saisonende wird der bisherige Co-Trainer Edin Terzic (38) als Cheftrainer fungieren. Terzic, dessen Trainerlaufbahn ihren Ursprung im BVB-Nachwuchs hat, arbeitete im Profibereich für Besiktas Istanbul und West Ham United, bevor er 2018 als Assistent von Favre an die Strobelallee zurückkehrte. Der bisherige U17-Trainer Sebastian Geppert (36) und Top-Talente-Coach Otto Addo (45) werden Terzic in der Arbeit mit dem Team zur Seite stehen.

Am Sonntagnachmittag begann unter der Leitung von Edin Terzic die Vorbereitung auf das Bundesliga-Auswärtsspiel am Dienstag (20.30 Uhr) beim SV Werder Bremen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.