Düsseldorf. (PM F95) Das Sportgericht des DFB hat Florian Neuhaus wegen krass sportwidrigen Verhaltens in der Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner nachträglich gesperrt.... Fortunas Florian Neuhaus wegen krass sportwidrigen Verhaltens nachträglich gesperrt

Choreo im Fortuna Fanblock


Düsseldorf. (PM F95) Das Sportgericht des DFB hat Florian Neuhaus wegen krass sportwidrigen Verhaltens in der Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner nachträglich gesperrt. Der Mittelfeldmann fehlt der Fortuna in den nächsten drei Meisterschaftsspielen.

In der Nachspielzeit der Partie gegen den 1.FC Heidenheim war Neuhaus mit dem Gäste-Akteur Mathias Wittek aneinander geraten. Schiedsrichter Lasse Koslowski hatte auf Nachfrage erklärt, diese Szenen nicht gesehen zu haben, weshalb der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln und Anklage erheben konnte.

Neuhaus fehlt der Fortuna nun bei den Partien in Ingolstadt, gegen Dresden und in Kiel. Der Mittelfeldspieler darf erst wieder im Heimspiel gegen den 1.FC Nürnberg auflaufen. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.