Gummersbach. (PM VFL) Rückraumspieler Janko Božović hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim VfL Gummersbach um zwei Jahre verlängert. Der österreichische Nationalspieler, der zu... Gummersbach: Einer bleibt, einer geht – Weitere Personalentscheidungen beim VfL getroffen, Puhle fällt lange aus

Szenenapplaus für die Mitspieler: Alexander Becker – © by K-Media-Sports / Sportfoto-Sale.de

Gummersbach. (PM VFL) Rückraumspieler Janko Božović hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim VfL Gummersbach um zwei Jahre verlängert.

Der österreichische Nationalspieler, der zu Saisonbeginn vom TV Emsdetten ins Oberbergische wechselte und sich schnell als Stammspieler etablierte, bleibt dem VfL somit bis 2022 erhalten. Den Verein im Sommer verlassen wird dagegen Alexander Becker. Der 28-Jährige wechselt nach sechs Jahren Vereinszugehörigkeit – davon das letzte Jahr als Kapitän – zur kommenden Saison zum Drittligisten VfL Eintracht Hagen.

Als Božović gegen Ende der Saisonvorbereitung zum Team der Gummersbacher hinzustieß, füllte er als zweiter Linkshänder die Lücke im Rückraum des VfL. „Gerade durch die lange Verletzung von Florian Baumgärtner hat er sich dann schnell als ganz wichtiger Spieler für uns entwickelt“, führt VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler aus. Neben seinen konstant guten Leistungen für den VfL Gummersbach überzeugte Božović im Januar mit seiner starken Performance für Österreich bei der Europameisterschaft und weckte spätestens damit auch die Begehrlichkeiten anderer Vereine. „Umso zufriedener sind wir, dass wir ihn und seine Familie davon überzeugen konnten auch in der nächsten Saison das Trikot des VfL Gummersbach zu tragen“, so Schindler.

Der 34-Jährige selbst fühlt sich in Gummersbach und bei seiner Mannschaft wohl. „Meine Frau und ich freuen uns sehr hier zu bleiben. Die Umgebung hier ist super und die Stadt bietet alles, was man zum Leben braucht. Wir haben ein sehr gutes Team und auch das Ziel ‚Wiederaufstieg‘ ist für mich von großer Bedeutung. Ich bin schon einmal mit Emsdetten in die erste Liga aufgestiegen und werde jetzt alles mir Mögliche dafür tun, um dieses Gefühl nochmals und dieses Mal mit dem VfL erleben zu dürfen“, so der Nationalspieler.

Der Vertragsverlängerung mit Božović steht der Abgang von Kapitän Becker gegenüber. Der gebürtige Mannheimer steht seit 2014 beim VfL unter Vertrag und ist damit einer der dienstältesten Spieler bei den Blau-Weißen. „Ich habe selbst noch mit ihm zusammengespielt“, erinnert sich Schindler: „Er war nicht nur auf dem Feld immer jemand, der alles für diesen Verein getan hat, sondern auch abseits des Feldes einer der wichtigsten Spieler in den letzten Jahren.“ Nach der laufenden Saison gehen Becker und der VfL Gummersbach nun getrennte Wege. „Wir bedanken uns bei Becko für seinen Einsatz auf und neben dem Feld und wünschen ihm für die Zukunft in Hagen alles Gute“, so Schindler: „Wir hoffen ihn das ein oder andere Mal als Gast in der SCHWALBE arena begrüßen zu dürfen.“

Becker war in den vergangenen Jahren eine feste Größe im Team der Oberbergischen. In dieser Saison wurde ihm durch das Kapitänsamt zusätzliche Verantwortung übergeben. „Der Abschied im Sommer wird mir sehr schwerfallen“, so Becker selbst über seinen Wechsel: „Hier Handball zu spielen hat mir immer große Freude bereitet! Der VfL Gummersbach ist für mich etwas ganz Besonderes und das ist größtenteils den Menschen zu verdanken, denen ich hier begegnet bin. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Ich werde die letzten Wochen hier genießen und natürlich alles dafür tun, um den VfL erfolgreich zu verlassen! Für den Verein und für Gummersbach wünsche ich mir, dass man bald wieder dort steht, wo man hingehört und in eine positive Zukunft blicken kann.“

Puhle fällt längerfristig aus – Verletztensituation beim VfL verschärft sich

Den VfL Gummersbach plagen in der aktuellen Saisonphase deutliche Verletzungssorgen. Neben den Langzeitverletzten Alexander Hermann, Robin Haller und Florian Baumgärtner müssen die Oberbergischen in den kommenden, wichtigen Partien auch auf den Einsatz von Torhüter Matthias Puhle verzichten, der dem VfL bis auf unbestimmte Zeit ausfällt. Luis Villgrattner laboriert seit dem Auswärtsspiel in Lübbecke am vergangenen Freitag an Knieproblemen und setzt derzeit das Mannschaftstraining aus. „Das ist für alle Beteiligten eine katastrophale Situation. Zum einen haben die verbleibenden Spieler eine größere Last zu tragen und zum anderen fehlt uns natürlich die Qualität der verletzten Spieler und das merkt man gerade gegen Mannschaften auf Augenhöhe“, erklärt VfL-Trainer Torge Greve.

Insbesondere die gesundheitliche Situation um Puhle, der aufgrund von wiederholten Kreislaufproblemen jeweils kurzfristig gegen Coburg, Aue und Lübbecke passen musste, hat in den vergangenen Wochen zu einigen unglücklichen Situationen geführt. „Nach Rücksprache mit Matze und den Ärzten konnten wir vor den vergangenen Spielen davon ausgehen, dass Matze einsatzfähig ist. Leider hat er uns bei drei der letzten vier Spiele unmittelbar vor dem Spiel darüber informiert, dass er nicht imstande ist zu spielen, was uns natürlich in der Kurzfristigkeit überrascht hat und speziell in Lübbecke dazu geführt hat, dass wir mit Filip Ivić nur einen spielfähigen Torhüter auf dem Spielbericht hatten“, führt VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler aus. Daher haben sich Spieler und Verein nach gemeinsamen Gesprächen darauf verständigt, dass Puhle auch zum eigenen Schutz bis auf Weiteres nicht am Trainings- und Spielbetrieb der Mannschaft teilnehmen wird. „In erster Linie geht es hier um Matzes Gesundheit und da gilt es in den nächsten Wochen darum, ihn gründlich auf den Kopf zu stellen, um dann die richtigen Entscheidungen zu treffen“, so Schindler.

Neben dem Ausfall von Puhle muss der VfL auch in den kommenden Wochen noch ohne seinen etatmäßigen Rückraum auskommen. Während Hermanns Rückkehr ins Mannschaftstraining für Ende März anvisiert wird, ist die zeitliche Planung bei Haller und Baumgärtner, der in der vergangenen Woche erfolgreich am Schienbein operiert wurde, noch ungewiss. Schon beim vergangenen Auswärtsspiel in Lübbecke machte sich die Verletztenmisere bei den Oberbergischen bemerkbar. „Da kam alles zusammen. Erst stand uns Alex Weck kurzfristig nicht zur Verfügung, dann gab es die ganz kurzfristige Absage von Matze Puhle und schließlich verletzte sich auch noch Luis Villgrattner während des Spiels“, so Schindler. Der Youngster wurde am Montag ärztlich untersucht. Zwar konnte auf die Gefahr einer langfristigen Verletzung hin Entwarnung gegeben werden, ein Einsatz am kommenden Wochenende ist dennoch äußerst fraglich.

Coronavirus: Aktueller Stand vor dem Heimspiel des VfL Gummersbach gegen den TV Emsdetten

Anlässlich der aktuellen Entwicklungen zum Thema Coronavirus möchte der VfL Gummersbach seine Fans wie folgt informieren:
Der VfL Gummersbach steht in Sachen Coronavirus (Covid-19) im engen Austausch mit der Handball-Bundesliga, der SCHWALBE arena und den örtlichen Gesundheitsbehörden. Nach aktuellem Stand (Montag, 9. März, 16:30 Uhr) findet die Partie des 25. Spieltags der 2. HBL zwischen dem VfL Gummersbach und dem TV Emsdetten wie geplant am kommenden Sonntag, den 15. März, um 16 Uhr in der SCHWALBE arena statt. Sollten sich aufgrund der bundesweit dynamischen Lage Änderungen ergeben, wird der VfL Gummersbach seine Fans über seine Kommunikationskanäle umgehend informieren. Im Falle eines Nachholtermins behalten bereits erworbene Tickets ihre Gültigkeit.

Der VfL Gummersbach hat gegenüber seinen Mitarbeitern eine besondere Fürsorgepflicht und bittet seine Fans daher um Verständnis, dass alle PR-Termine mit der Teilnahme von Spielern des VfL Gummersbach bis auf weiteres ausgesetzt werden. Zudem werden vorsorglich bestimmte Verhaltensregeln für die folgenden Heimspiele in der SCHWALBE arena angeordnet. Demnach darf die Spielfläche nach dem Spielende nicht wie gewohnt von den Fans betreten werden. Die Spieler sind dazu angehalten auf ein Abklatschen mit den Fans sowie die Erfüllung von Autogramm- und Fotowünschen zu verzichten. Auch der Fantalk im Anschluss an das Heimspiel findet nicht statt. Außerdem appelliert der VfL Gummersbach an alle Zuschauer der SCHWALBE arena, die allgemeinen Hygienemaßnahmen beim Heimspielbesuch zu beachten.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.