Lübbecke. (PM TUS) Noch während der Aufwärmphase vor dem Auswärtsspiel bei der SG BBM Bietigheim hat sich Torhüter Johannes Jepsen am vergangenen Samstag, 27.... Johannes Jepsen verletzt sich schwer

Johannes Jespen – © TUS Nettelstedt Media/PR

Lübbecke. (PM TUS) Noch während der Aufwärmphase vor dem Auswärtsspiel bei der SG BBM Bietigheim hat sich Torhüter Johannes Jepsen am vergangenen Samstag, 27. März, schwer verletzt. Nach erfolgter Untersuchung diagnostizierte Mannschaftsarzt Dr. Michael Dickob am Montag einen Abriss des Außenmeniskus im rechten Knie.

Johannes Jepsen wird sich bereits in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen müssen und aller Voraussicht nach dem TuS N-Lübbecke mehrere Monate fehlen. Wie lange die Verletzungspause sein wird, lässt sich erst nach der Operation genauer sagen.

„Für Johannes tut es mir sehr leid!“, sagte TuS-Geschäftsführer Torsten Appel. „Wir wünschen ihm alles Gute für den bevorstehenden Eingriff, gute Besserung und hoffen auf eine zügige Genesung“.

Für das Bundesligaheimspiel am Mittwoch, 31. März, gegen den TSV Bayer Dormagen in der Merkur Arena wird – nach zwei erfolgten negativen Corona PCR-Tests – Nachwuchsmann Peter Kowalski in den TuS-Kader nachrücken. Gemeinsam mit Aljosa Rezar wird Peter Kowalski erstmals das Torhütergespann des TuS N-Lübbecke bilden.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.