Lübbecke. (PM TUS) Nach Filip Brezina werden auch Nachwuchsspieler Marek Nissen, Mark Artmeier und Peter Kowalski Teil des neugeschaffenen Konstrukts des TuS N-Lübbecke mit... Marek Nissen verstärkt den TuS N-Lübbecke und LIT 1912 – Mark Artmeier und Peter Kowalski ergänzen den Profikader

Marek Nissen – © TUS N. Media/PR

Lübbecke. (PM TUS) Nach Filip Brezina werden auch Nachwuchsspieler Marek Nissen, Mark Artmeier und Peter Kowalski Teil des neugeschaffenen Konstrukts des TuS N-Lübbecke mit LIT 1912.

Marek Nissen spielt im linken Rückraum und kommt – wie Johannes Jepsen – aus der Akademie der SG Flensburg-Handewitt. Der Rückraumspieler erhält beim TuS N-Lübbecke und LIT 1912 einen Einjahresvertrag. Mark Artmeier und Peter Kowalski stammen aus dem eigenen Nachwuchs und werden dem erweiterten Bundesligakader angehören.

„Ich freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit bekomme, beim TuS N-Lübbecke und LIT 1912 zu spielen sowie den ersten Schritt in den Profihandball gehen zu können“, zeigte sich Marek Nissen glücklich nach seiner Vertragsunterzeichnung in der TuS-Geschäftsstelle.

„Marek ist ein talentierter junger Mann, der viel Potenzial hat. Er braucht Zeit vernünftig zu trainieren und in den kommenden Monaten weiter aufgebaut zu werden. Dies können wir ihm gemeinsam mit LIT 1912 bieten und ihn in naher Zukunft an die 2. Handball-Bundesliga heranführen“, sagte TuS-Trainer Emir Kurtagic über den Deutschen A-Jugend Meister von 2019.

„Es macht mich stolz, dass es uns im Verbund aus dem TuS N-Lübbecke und LIT 1912 gelungen ist, eines der größten deutschen Nachwuchstalente unter Vertrag zu nehmen. Es freut mich, dass wir als Drittligist Unterstützung leisten und junge Spieler mit fördern können. Daher ist es umso besser, dass es nach Filip Brezina erneut geklappt hat, die uns jetzt gegebene neue sportliche Option nachhaltig zu nutzen“, sagte Christian Niemann von LIT 1912, der sich ebenso auf den Neuzugang aus Flensburg freut.

Marek ist 1,94 m groß und erlernte das Handballspielen bei HFF Munkbrarup. Seit 2015 hat er sich der Akademie der SG Flensburg-Handewitt angeschlossen.

Darüber hinaus werden auch die beiden Nachwuchsspieler Mark Artmeier (LIT 1912) und Peter Kowalski (JSG LIT 1912) als Anschlussspieler an den Bundesligakader herangeführt. Artmeier spielt auf Rechtsaußen und hat auch in der Vergangenheit bereits bei den TuS-Profis erste Trainingseinheiten absolviert. Nach dem letzten Jahr in der A-Jugend wird er in dieser bevorstehenden Spielzeit für unsere Drittligavertretung LIT 1912 auflaufen. Peter Kowalski kommt zu dieser Saison für sein letztes A-Jugend-Jahr vom TV Bissendorf-Holte zur JSG LIT 1912. Gleichzeitig wird der Torhüter die Nummer drei auf der Position beim TuS N-Lübbecke sein.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.