Paderborn. (PM SCP) Nach zwei Unentschieden bei Eintracht Braunschweig (0:0) und gegen den VfL Osnabrück (2:2) wollen die SCP07-Kicker die letzte englische Woche in... SCP erwartet Fortuna zum NRW Derby

SCP-Trainer Steffen Baumgart – © by Sportstimme (MK)

Paderborn. (PM SCP) Nach zwei Unentschieden bei Eintracht Braunschweig (0:0) und gegen den VfL Osnabrück (2:2) wollen die SCP07-Kicker die letzte englische Woche in der Zweitliga-Saison 2020/2021 mit einem Sieg beenden.

Chef-Trainer Steffen Baumgart betonte in der Pressekonferenz zur Vorschau auf das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (Samstag, 24. April, 13.00 Uhr, Benteler-Arena): „Die Fortuna ist aktuell eine der formstärksten Mannschaften. Aber wir können gewinnen“.

Vier Siege und ein Unentschieden in den jüngsten sechs Spielen – mit dieser Ausbeute haben sich die Düsseldorfer zurückgebracht in das Aufstiegsrennen. Die Fortuna verfügt über eine sehr erfahrene und clevere Mannschaft. Mit Blick auf die bisherigen Auftritte der Gäste ist kein hohes Anlaufen zu erwarten, sondern ein intensives Mittelfeld-Pressing und hohe Qualität im Umschaltspiel.

Die Startelf der SCP07-Kicker stellt sich beinahe von alleine auf, da zahlreiche Spieler angeschlagen sind. Nicolas Bürgy, Marcel Correia, Uwe Hünemeier, Chima Okoroji und Sebastian Vasiliadis fallen verletzungsbedingt aus. Ein Fragezeichen gibt es zudem hinter Rechtsverteidiger Frederic Ananou, den muskuläre Probleme plagen. Als Alternative steht Johannes Dörfler bereit.

Festgelegt hat sich Baumgart auf die Formation in der Innenverteidigung, Aristote Nkaka wird erneut an der Seite von Mannschaftskapitän Sebastian Schonlau auflaufen. Weitere Optionen für die Startelf sind laut dem Chef-Trainer vor allem Christopher Antwi-Adjei und Svante Ingelsson. Aber auch Chadrac Akolo, Kai Pröger und Marco Terrazzino könnten von Beginn an zum Zuge kommen.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.