Paderborn. (PM SCP) Nach einer Pause von 16 Tagen kehren die SCP07-Kicker in den Betrieb der Zweitliga-Saison 2020/2021 zurück. Beim 1. FC Nürnberg (Ostersonntag,... SCP reist zum Club

Marcel Correia – © by Sportfoto-Sale 2020

Paderborn. (PM SCP) Nach einer Pause von 16 Tagen kehren die SCP07-Kicker in den Betrieb der Zweitliga-Saison 2020/2021 zurück.

Beim 1. FC Nürnberg (Ostersonntag, 4. April, 13.30 Uhr) wollen die Paderborner mit viel Dampf nach vorne spielen und sich für die 0:2-Niederlage im Hinspiel revanchieren. Chef-Trainer Steffen Baumgart muss seine übliche Startelf bei diesem Auswärtsspiel auf mehreren Positionen verändern.

Linksverteidiger Jamilu Collins (Gelb-Rot) und Mittelfeldspieler Ron Schallenberg (5. Gelbe) können aufgrund von Sperren nicht dabei sein, Innenverteidiger Uwe Hünemeier (Wade) kann aus Verletzungsgründen in Franken nicht mitwirken. Seine Position wird mit Marcel Correia voraussichtlich ein anderer Routinier einnehmen. Auf der rechten Position in der Abwehr spricht viel für Frederic Ananou.

An das Hinspiel haben die SCP07-Kicker vom Ergebnis her weniger gute Erinnerungen. Ansonsten stimmte allerdings recht viel: Deutlich mehr Ballbesitz und gute Möglichkeiten reichten dennoch nicht für etwas Zählbares. „Nürnberg hat die Ziele noch nicht erreicht, wir aber auch nicht“, machte Baumgart in der Pressekonferenz vor dem Spiel die Ausgangslage deutlich.

Beim 2:2-Unentschieden im Lokalderby bei der SpVgg Greuther Fürth zeigte der FCN zuletzt mit einer Raute im Mittelfeld eine klare Formverbesserung. Gerade auf die Umschaltmomente, bei denen eindeutige Muster zu erkennen sind, müssen die Paderborner achten. „Wir dürfen nur wenig Fehler im Aufbauspiel machen“, gibt der Coach die Richtung für das Auswärtsspiel am Sonntag vor.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.