Sind Sportwetten überhaupt legal? Sind Sportwetten überhaupt legal?
Anzeige Schon immer fragwürdig? Seit dem ersten Tag, an dem es Sportwetten gibt, wurde sich wahrscheinlich die Frage gestellt, ob Sportwetten legal sind oder... Sind Sportwetten überhaupt legal?
Anzeige

Schon immer fragwürdig?

Seit dem ersten Tag, an dem es Sportwetten gibt, wurde sich wahrscheinlich die Frage gestellt, ob Sportwetten legal sind oder nicht. Man hat immer wieder versucht, dieser Frage auf den Grund zu gehen und stößt eigentlich immer wieder auf die gleiche Antwort: Wenn das Wettbüro eine Lizenz hat und seine Steuern zahlt, sind Sportwetten in diesem Wettbüro legal. Es ist in Deutschland zwar nicht hundert Prozent eindeutig gewesen, da es sich eigentlich in einer rechtlichen Grauzone befindet, dennoch haben in den letzten Jahren immer mehr Wettbüros eine offizielle Lizenz erhalten, auch wenn diese nicht aus Deutschland stammt. Und wenn ein Wettbüro seine Steuern zahlt, ist das sozusagen noch eine kleine zusätzliche Absicherung zur Legalität – denn wer Steuern zahlt, wird wohl keine illegalen Geschäfte machen.

 

Ausländische Standorte von Online Wettbüros

Ein Grund, warum Online Sportwetten so unseriös wirken, sind die ausländischen Standorte der meisten Wettbüros. Auch wenn sich diese in der Europäischen Union befinden (zum Beispiel auf Malta oder Gibraltar), ist die rechtliche Lage immer noch etwas unklar. Aber deswegen gibt es keinen Grund zur Sorge. Denn wie schon gesagt, wenn eine offizielle Lizenz erteilt wurde und das Wettbüro Steuern bezahlt, ist das Wetten, Pokerspielen oder sonstiges Glücksspielen alles andere als illegal. In den letzten Jahren hat sich zum Glück einiges getan und kann als guter Schritt in die richtige Richtung gesehen werden. Und es wird auch weiterhin immer sicherer und aufgeklärter, was es mit der Legalität von Onlinewetten auf sich hat. Dennoch sollte man zumindest ein zweites Mal genauer hinschauen, ob das Wettbüro eine gültige Lizenz vorweisen kann und ob eine Steuernummer angegeben ist. Am einfachsten vergleicht man auf diversen Vergleichsportalen sämtliche Wettanbieter miteinander, um keinem Betrüger in die Hände zu fallen.

 

Alle Onlinewettanbieter im Ausland?

Wenn es um die rechtliche Absicherung und steuerliche Ersparnisse geht, lockt es die meisten Anbieter (leider) ins Ausland. Spitzenreiter für angemeldete Wettbüros sind seit Jahren Gibraltar und Malta. Und aufgrund der großen Zahl an Anmeldungen von Onlinewettbüros in diesen Staaten, haben sich die Richtlinien drastisch verschärft und somit für bessere und neuere Sicherheitsstandards gesorgt. Es gibt allerdings auch einige deutsche Wettanbieter, die in Deutschland ihren Sitz haben. Gerade in der frühen Entwicklung des Onlinewetten-Sektors hat man häufiger einen Standort in Deutschland gesehen. Da sich die rechtliche Lage in Deutschland allerdings nur sehr langsam bzw. eigentlich gar nicht entwickelt hat, sind die meisten Anbieter ins Ausland „geflohen“, um sich erstens selbst abzusichern und zweitens steuerliche Vorteile nutzen wollten.

 

Wie ist die Lage in Deutschland?

Wenn man sich die Lage bezüglich der Online Sportwetten in Deutschland anschaut, stehen die Aussichten eher schlecht auf eine allgemeine, faire und vor allem schnelle Regelung. Der einzige Grund, warum überhaupt etwas in dieser Richtung unternommen wurde, war damals der einsame Weg von Schleswig-Holstein. Im Jahr 2012 entwarf Schleswig-Holstein nämlich ein eigenes Konzept für die legale Lizensierung von Online-Wettanbietern und hat dies auch durchgebracht. Man wollte den Spielern eine Möglichkeit bieten, den Markt der Onlinewetten ohne Bedenken zu betreten. Ebenso sollten so auch Unternehmen die Chance auf eine Lizenz erhalten. Allerdings wurde dies mit dem damaligen Regierungswechsel wieder abgelehnt und aufgelöst und nur die Unternehmen, die in dieser Zeit bereits eine Lizenz erhalten haben, durften diese auch behalten – allerdings auch nur in Schleswig-Holstein.

 

Was sagt der Glücksspielvertrag genau aus?

Im „Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland“ steht geschrieben, dass öffentliche Glücksspiele im Internet nicht erlaubt sind. Es wurden bundeseinheitliche Rahmenbedingungen für die Veranstaltung von Glücksspielen geschaffen und das Gesetz trat 2008 in Kraft. Als Glücksspiel bezeichnet man eigentlich alle Spiele, deren Verlauf überwiegend vom Zufall bestimmt wird. Dazu zählen unter anderem Pokerspiele, Sportwetten bzw. Wetten jeglicher Art und natürlich Lotterien. Die EU ist allerdings der Meinung, dass durch diesen Vertrag die Dienstleistungsfreiheit verletzt würde. Jedem Dienstleister muss gewährleistet sein, dass er diese Tätigkeit auch ausführen kann und nicht daran gehindert wird. Die European Gaming and Betting Association (EGBA) fordert sogar „die Durchsetzung des EU-Rechts in Deutschland sowie die Eröffnung eines Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen der Verstöße gegen EU-Recht“ von der EU-Kommission.

 

Fazit

Zusammenfassend lässt sich eigentlich ziemlich kurz und knapp sagen, dass Online Wettbüros in der Regel seriös sind. Und nur weil der Ruf von Online Sportwetten im Allgemeinen nicht der beste ist, sollte man aber nicht sofort davon ausgehen, dass Onlinewetten in Deutschland nicht legal sind und man somit etwas Verbotenes macht. Vor allem nicht, wenn die Skepsis aufgrund des Standorts des Wettanbieters besteht. Denn, wie bereits erwähnt, hat so gut wie jedes Wettbüro ihren Sitz auf Malta oder Gibraltar angemeldet. Mit ein bisschen Recherche und Vergleichen erhält man relativ schnell genug Informationen, um an kein schwarzes Schaf zu gelangen, kann sicher und bedenkenlos anfangen zu wetten. Am besten gelingt dies, wenn man zum Beispiel die Erfahrung anderer Spieler nutzt oder sich Testberichte von unterschiedlichen Webseiten durchliest und dort die Anbieter vergleicht (zum Beispiel einfach eine Seite wie folgende: https://www.wettanbietererfahrungen.com/betway-erfahrungen/.

 

 

Foto: Jonathan Tah und Andrey Yarmolenko – © Sportstimme (MK)

Anzeige

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.