Solingen. (PM BHC) Am Freitagabend um 19:15 Uhr treten die Bergischen Löwen in der WESTPRESS arena beim ASV Hamm-Westfalen zum Spitzenspiel in der 2.... Spitzenspiel für den BHC in Hamm
Bergi

BHC Maskottchen Bergi – © by Sportstimme (MK)

Solingen. (PM BHC) Am Freitagabend um 19:15 Uhr treten die Bergischen Löwen in der WESTPRESS arena beim ASV Hamm-Westfalen zum Spitzenspiel in der 2. Handball-Bundesliga an, wollen auch dort bestehen und verlustpunktfrei in das verbleibende Wochenende gehen.

Tabellenführer ohne Verlustpunkt, ein ordentliches Plus auf dem Torekonto – besser als ganz oben in der Liga kann der Bergische HC tabellarisch derzeit gar nicht stehen. Dennoch erwartet die Bergischen in Hamm alles andere als ein Selbstläufer bei den heimstarken Westfalen, die bislang ihre Heimspiele gewonnen und dabei jeweils mehr als dreißig Tore geworfen haben. Dagegen steht die Stabilität und individuelle Stärke, mit der die Mannschaft von BHCCheftrainer Sebastian Hinze bislang die fünf Siege eingefahren und dabei auch kritische Situationen souverän überstanden hat.

Selbstsicher, aber ohne große Zufriedenheit, eher mit der nötigen Portion Selbstkritik wird sich der BHC-Tross am Freitagnachmittag auf die Reise nach Westfalen machen, denn man ist sich im Kreise der Löwen sicher, dass ein ähnlicher Auftritt wie im Heimspiel gegen TUSEM Essen in Hamm nicht zu einem Erfolg reichen dürfte. „Es war ein anstrengender Auftritt und wir wussten danach, woran wir für die kommenden Aufgaben arbeiten müssen“, analysiert Sebastian Hinze und wird konkreter: „In Hamm müssen Abwehrverhalten und das Gegenstoßspiel wieder ein Faktor werden – gegen Essen hat es uns gefehlt. Im Vergleich zu den bisherigen Gegnern erwarte ich von Hamm viel mehr, sie werden uns mit ihrer 5:1-Abwehr, die sich zur 6:0-Defensive verdichtet, extrem fordern. Es wird eine knackige Aufgabe, denn der ASV ist zurecht mit 6:2 Punkten oben in der Tabelle und wird es auch bleiben.“

Ganz oben bleiben wollen aber auch die Bergischen Löwen – und wenn man die bisherige Entwicklung des neu formierten Löwenrudels beobachtet hat, dann können sich Fans wie Gegner sicher sein, dass der BHC in Hamm auch einen anderen Auftritt auf die Platte legen wird, als noch gegen Essen. Aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten und der individuellen Stärke im Kader haben die Bergischen beste Chancen auf Erfolg Nummer Sechs, auch wenn es mit Bogdan Criciotoiu den ersten verletzungsbedingten Ausfall zu verkraften gilt. Der rumänische Nationalspieler, der sich im Heimspiel gegen den TUSEM am Wurfarm verletzte, fällt mit einem Kapselriss und einer Innenbandzerrung bis zu vier Wochen aus. Es wird darauf ankommen, seine Wurfgewalt auf der rechten Seite zu ersetzen – aber auch darauf werden die Bergischen Löwen sicher eine Antwort geben können.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.