Münster. (PM Preußen) Die strategische Ausrichtung für die neue Saison hat der SC Preußen Münster klar formuliert: Junge, talentierte und vor allem erfolgshungrige Spieler... Abwehrroutinier Julian Schauerte verstärkt die Preußen

Julian Schauerte (links) und Malte Metzelder – © by SCP Media

Münster. (PM Preußen) Die strategische Ausrichtung für die neue Saison hat der SC Preußen Münster klar formuliert: Junge, talentierte und vor allem erfolgshungrige Spieler sollen das Gesicht der neuen Mannschaft prägen, angeführt von erfahrenen Gerüstspielern wie Ole Kittner, Simon Scherder oder Max Schulze Niehues.

Einer, der mit der Erfahrung aus 171 Zweitliga- und 101 Drittligaspielen ebenfalls Teil dieses Gerüstes werden soll, ist Neuzugang Julian Schauerte. Der 31-jährige Abwehr-Routinier wechselt vom belgischen Erstligisten KAS Eupen an die Hammer Straße und erhält dort einen Zweijahresvertrag.

„Julian bringt sehr viel Erfahrung mit und wird in unserer neu formierten Mannschaft unmittelbar funktionieren. Er soll auch Anker für die jüngeren Spieler sein und hat uns sofort signalisiert, dass er große Lust auf diese Rolle hat“, freut sich Malte Metzelder, Geschäftsführer Sport beim Adlerclub, dass ein Spieler mit dieser Qualität für den Sportclub begeistert werden konnte.

Julian Schauerte: „Ich wollte nach einem Jahr in Belgien gerne wieder zurück nach Deutschland und hatte sehr gute Gespräche mit Malte Metzelder und dem neuen Trainer, die mir sofort ein super Gefühl gegeben haben. Als neuer Spieler muss man sich erst einmal einfinden in die neue Truppe, aber mit meiner Erfahrung möchte ich natürlich auch vorangehen. Das wird eine spannende Zeit.“

Seine fußballerische Ausbildung begann der gebürtige Lennestädter bei Bayer 04 Leverkusen. Über die zweite Mannschaft der Werkself zog es den ambitionierten Schauerte zum SV Sandhausen, mit dem er in der Spielzeit 2011/12 den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte. In der Aufstiegssaison stand der Außenverteidiger 31 Mal in der Startelf, kam insgesamt auf 33 Einsätze. Nach insgesamt fünf Jahren im Hardtwald wechselte Schauerte zu Fortuna Düsseldorf. Mit den Fortunen gelang dem Rechtsfuß in der Saison 2017/18 der Aufstieg in die Bundesliga, sein Weg führte ihn anschließend weiter zum KAS Eupen nach Belgien.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.