Iserlohn. (PM Kangaroos) Faton Jetullahi hat sich den Iserlohn Kangaroos angeschlossen. Es war ein Deal auf dem kurzen Dienstweg, von dem sowohl Verein als... Neuzugang Faton Jetullahi: Ein Mann mit Emotion und Erfahrung

© Jasmin Koppenstein

Iserlohn. (PM Kangaroos) Faton Jetullahi hat sich den Iserlohn Kangaroos angeschlossen. Es war ein Deal auf dem kurzen Dienstweg, von dem sowohl Verein als auch Spieler profitieren.

Schon in seinen ersten Minuten im Kangaroos-Dress konnte der 26-Jährige zeigen, warum er ein wichtiges Puzzleteil im Spiel der Waldstädter werden kann. Darüber hinaus gibt er dem Kader von Headcoach Stephan Völkel mehr Tiefe. Und sorgt somit auch für Entlastung.

„Faton ist ein positiver Typ und ein sehr emotionaler Spieler Er ist sicherlich in der Lage das Team mit seiner Spielweise mitzureißen“, sagt Stephan Völkel. Dass Jetullahi in der vergangenen Spielzeit für die ART Giants Düsseldorf 13 Punkte, 5,3 Rebounds und knapp drei Assists pro Partie aufgelegt hat, ist für Völkel eher zweitrangig: „Seine Zahlen sind in erster Instanz nicht wichtig, wichtig für uns ist, was er dem Team auch abseits der Statistiken geben kann.“

Jetullahi trägt das „Zocker-Gen“ in sich. „Das Emotionale ist für mich das A und O. Und eigentlich kenne ich die Kangaroos auch gar nicht anders. In den Iserlohner Teams, die ich kennenlernen durfte, war immer unglaublich viel Energie und ein beeindruckender Zusammenhalt. Deshalb freue ich mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, erklärt der 26-Jährige.

Nachdem sich die Wege der ART Giants und Jetullahi im Sommer trennten, hat er sich unter anderem in Waltrop und Hamm fit gehalten. „Der Kontakt zu den Kangaroos ist auf persönlicher Ebene zustande gekommen. Und das ist etwas, was mir extrem wichtig ist. Ebenso wie offene Worte und ein ehrliches Miteinander“, sagt der Shooting Guard.

Nach nur wenigen Trainingseinheiten hat sich Jetullahi ins Team integriert. Das zeigte auch sein erster Einsatz. Mit viel Einsatz und Emotionen und am Ende mit fünf Punkten, vier Rebounds und drei Assists brachte er sich in seinen ersten 17 Kangaroos-Minuten in die Mannschaft ein. Vom Team fühlt er sich von Beginn an akzeptiert. „Dass wir so schnell zusammengefunden haben, spricht für die Mannschaft und ihre Charaktere. Ich fühle mich hier sehr gut auf- und angenommen“, so der Kosovare, der unter die Local Player-Regelung fällt. Und ergänzt: „Gegen Schwelm haben wir einen guten ersten Schritt gemacht. Und auf der Leistung können wir aufbauen.“

Bereits am kommenden Samstag spielen die Iserlohn Kangaroos erneut in der heimischen Matthias-Grothe-Halle. Erneut ohne Zuschauer. Aber erneut können alle Fans der Iserlohner die Partie gegen den SC Rist Wedel im Livestream verfolgen.

Diesmal wird es sogar einen besonderen Gast für den Kommentar der Partie geben. Wer das sein wird, wird an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten.

Auch für das Heimspiel gegen das Farmteam der Hamburg Towers bieten die Kangaroos ihr „Back To The Roos“-Ticket (5,-€) -an.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.