Leverkusen. (PM Giants) Am Samstag, 20.02.2021, um 19 Uhr, starten die BAYER GIANTS in eine kräftezehrende „Englische Woche“. Zum Auftakt dieser intensiven Phase bekommen... NRW-Duell steht auf dem Programm

Leverkusen. (PM Giants) Am Samstag, 20.02.2021, um 19 Uhr, starten die BAYER GIANTS in eine kräftezehrende „Englische Woche“. Zum Auftakt dieser intensiven Phase bekommen es die Farbenstädter mit Phoenix Hagen zutun.

Die Vorbereitung auf das bevorstehende Traditionsduell gegen Hagen läuft derzeit auf Hochtouren. So arbeiten das Trainerduo Hansi Gnad / Jacques Schneider und Athletikcoach Philip Jacobs akribisch mit den „Giganten“ auf das Spiel in der rund 60 Kilometer entfernten Krollmann-Arena hin. Dabei wird am letzten Schliff für die Begegnung am 22. Spieltag gefeilt: „Die Jungs arbeiten hart an sich und alle ziehen gut mit“, so Coach Gnad über die aktuelle Trainingswoche. „Wir alle wissen, wie wichtig diese Begegnung ist. Nicht nur für uns, sondern auch für Hagen. Es heißt also mit der bestmöglichen Verfassung ins Westfalenland zu reisen.“

Für Phoenix Hagen läuft die Spielzeit 2020/21 noch nicht wie gewünscht. Die Mannschaft von Coach Chris Harris steht mit einer Bilanz von vier Siegen und zwölf Niederlagen auf dem 14. und somit vorletzten Tabellenplatz der Liga. Immer wieder hatten die „Feuervögel“ in der aktuellen Saison mit Corona-Fällen und Verletzungen zu kämpfen. Trotz dieser Umstände und der Platzierung der Westfalen sieht Trainer Gnad seine Mannschaft nicht unbedingt als Favorit: „Hagen hatte jetzt fast zwei Wochen kein Spiel zu absolvieren und konnte sich uneingeschränkt auf uns vorbereiten. Hinzukommt, dass Phoenix in eigener Halle spielt und dort recht souverän aufgetreten ist. Was uns vielleicht entgegenkommt, ist die Tatsache, dass die lautstarken Fans unseres Gegners nicht in der Halle sein werden. Wir werden auf jeden Fall nicht den Fehler machen und die Hagener unterschätzen!“

Im Kader der Gastgeber stehen einige qualitativ hochwertige und vor allem treffsichere Spieler. Da ist zum einen Neuzugang Marcel Keßen zu nennen, der nach sechs Jahren im Januar 2021 an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt ist. Der Center wechselte von den Eisbären Bremerhaven zurück an die Stadionstraße und erzielt durchschnittlich 15 Punkte und greift 8,5 Rebounds pro Begegnung ab. Zum anderen genießt der 24-Jährige in der Offensive den Support der US-Amerikaner Cameron Lamar Delaney (12,4 Punkte pro Spiel) und Jermaine Christopher Bishop (11,1) sowie des Scharfschützen Dominik Spohr (12,6 / trifft 40 Prozent seiner Dreipunkteversuche) und Ex-GIANT Joel Aminu (11,8): „Die Qualität im Team ist definitiv vorhanden“, sagt Coach Gnad über Hagen. „Phoenix verfügt über gut agierende Spieler in Brettnähe und Guards, die sehr flink sind. Wir müssen wachsam sein und versuchen, die Stärken des Gegners so gut es geht einzudämmen.“

Die BAYER GIANTS werden mit ihrem kompletten Kader zur nächsten Partie in der Fremde reisen. Fehlen werden die Fans der „Riesen vom Rhein“, die in der Vorsaison noch reichlich in der Krollmann-Arena vertreten waren (rund 200 Anhänger). Es heißt also einmal mehr: Stream an und die Rheinländer vom Bildschirm aus unterstützen! Die Kollegen von Sportdeutschland.TV übertragen die Paarung wie gewohnt kostenfrei und in voller Länge. Den Liveticker gibt es unter www.2basketballbundesliga.de .

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.