Pferde faszinieren seit Generationen Klein und Groß. Ferien auf dem Bauernhof, Reiterferien oder einfaches Ponyreiten in einer Freizeitanlage – damit fing die Liebe zu... „Pferde werden oft zu Pädagogen“ – Mit der passenden Ausrüstung für Pferd und Reiter wird das Reiterlebnis zum Vergnügen

Pferde faszinieren seit Generationen Klein und Groß.

Ferien auf dem Bauernhof, Reiterferien oder einfaches Ponyreiten in einer Freizeitanlage – damit fing die Liebe zu den Pferden bei vielen an.

Viele der weiterführenden Schulen bieten auch sogenannte Reit AGs an. Hier lernen die Kinder den respektvollen Umgang mit dem Tier, aber auch sehr viel über die Pflege.

Um beim Reitunterricht möglichst professionell und zugleich schonend für Tier und Mensch zu agieren kommt es natürlich auch auf die richtige Ausrüstung an. Reiten muss dabei keineswegs, wie man früher oft glaubte, ein überteuerter Spaß sein. Wichtig ist es einen entsprechenden Helm zu tragen: Eine Reithose, Reitstiefel, Reithandschuhe und eine Weste sollten Reiter(innen) tragen, die regelmäßig reiten oder Reitsport betreiben. Für das Pferd wird oft von den Höfen die Ausstattung gestellt. Hierbei kommt es auf Sattel, Sattelgurt, Steigbügel, Bügelriemen, Bügelschloss und die passende Sattelunterlage an. Als Unterlage empfiehlt sich eine sogenannte Eskadron Schabracke, die aus Baumwolle bestehend für Pferd und Reiter(in) eine angenehme Unterlage darstellt. So ausgestattet, wird Reiten zum angenehmen Vergnügen für Mensch und Pferd.

Das Pferd ist zudem oftmals eine Art Pädagoge, denn Reiten fördert das Körpergefühl, Selbstbewusstsein, Geduld, Verantwortungsgefühl und Konzentration. Ideal für gestresste Erwachsene und durch Technik geprägte Kinder und Jugendliche.

Ein Kind, das sich in der Schule keine 5 Minuten konzentrieren kann, folgt aufmerksam der Stimme des Reitlehrers. Das Pferd zwingt Ungeduldige zur Selbstbeherrschung, denn nur so stellt sich der gewünschte Erfolg ein.

Weg von Fernseher und Computer finden Kinder wieder Zugang zur Natur und Lebewesen. Das gemeinsame Hobby verbindet und fördert das Sozialverhalten untereinander.

Vorteilhaft ist natürlich, wenn sich Reiten bei Kindern nicht nur über Leistung definiert. Das Reiten, auch leistungsorientiert, soll Spaß machen. Beiden, dem Reiter und dem Pferd! Die Freude und die Bereicherung im Umgang miteinander sollten hierbei immer im Vordergrund stehen. So entsteht eine harmonische Partnerschaft, die meistens über viele viele Jahre anhält. Egal, ob man hobbymäßig reitete oder professionell Reitsport betreibt.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.