Iserlohn. (MK) Im Straßenverkehr in und um Iserlohn sieht man sie nun wieder vermehrt: Die flotten „Flottenfahrzeuge“ der Iserlohn Roosters. Auch das ist ein... “Ready for Take off” – Roosters stehen in den Startblöcken

Jason O´Leary in der neuen Roosterskabine – © by Eh.-Mag. (MK)

Iserlohn. (MK) Im Straßenverkehr in und um Iserlohn sieht man sie nun wieder vermehrt: Die flotten „Flottenfahrzeuge“ der Iserlohn Roosters. Auch das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass sich die Mannschaft in der Waldstadt eingefunden hat und sich die Sommerpause ihrem Ende zuneigt.

In der Eissporthalle am Seilersee wurde die neue Flexbande, die ab der Saison 20/21 in allen DEL Stadien Pflicht ist, bereits im April installiert. Die Eisaufbereitung läuft seit Tagen, trotz teilweise tropischer Außentemperaturen, auf Hochtouren. Die ersten Spieler haben ihr neues „Wohnzimmer“ bereits in Augenschein genommen und in der Kabine ihr Plätzchen gefunden. Es ist also eigentlich alles angerichtet.

Bevor es aber für das neu formierte Team der Iserlohn Roosters auf dem Eis in der kommenden Woche so richtig los geht, absolvieren die Cracks zunächst die Medizin- und Fitnesschecks, sowie die ersten Medientermine.

Das neue Trainerteam um Cheftrainer Jason O´Leary, Co-Trainer Jeff Midgley und Torwarttrainer Anders Palm hat seine Arbeit schon voller Tatendrang aufgenommen und befindet sich derzeit in Bietigheim. Beim DEL2-Kooperationspartner der Roosters findet aktuell das Trainingscamp der beiden Klubs statt. Vornehmlich junge U23-Spieler mit Perspektive stehen dort auf dem Eis, um möglichst erste gute Eindrücke zu hinterlassen. Mit dabei ist auch „Veteran“ Andreas Jenike (31), der in der neuen Saison gemeinsam mit Anthony Peters das Goalie-Duo der Sauerländer bilden wird.

Stürmer Tim Fleischer befindet sich seit Montag bis kommenden Sonntag in Poprad (Slowakei), wo er mit der U20-Nationalmannschaft an der Summer Hockey Challenge teilnimmt. Im Rahmen des Turniers trifft das Team des neuen Bundestrainers Tobias Abstreiter auf Dänemark, Tschechien und den Gastgeber aus der Slowakei.

Für die jungen Spieler geht es in den kommenden Wochen darum sich zu empfehlen. Die Durchlässigkeit zwischen dem DEL-Team der Roosters, sowie den Kooperationspartnern in Bietigheim (DEL2) und Herne (Oberliga Nord) ist gegeben.

Die in den letzten Monaten erzeugte Aufbruchstimmung ist in der Stadt, aber auch online in den sozialen Netzwerken deutlich spürbar. Erste Eindrücke können die Fans am 10. August beim ersten öffentlichen Training in der Eissporthalle am Seilersee ab 10 Uhr sammeln. Bis dahin werden die Spieler schon einige schweißtreibende Einheiten absolviert haben und die Fans sich noch etwas gedulden müssen.

In der Saisonvorbereitung haben die Anhänger zwei Gelegenheiten die Entwicklung des neuen Teams in der heimischen Eissporthalle zu beäugen. Am 23. August wird der Westrivale aus Düsseldorf erwartet und eine Woche vor dem Saisonstart in Köln geben die Grizzlys Wolfsburg am 6. September ihre neue Visitenkarte am Seilersee ab. Zahlreiche Fans werden aber auch Ende August die Gelegenheit wahrnehmen einen Abstecher ins niederländische Heerenveen zum sogenannten Thialf-Cup zu unternehmen.

Der aktuelle Kader der Iserlohn Roosters:

Tor: Jonas Neffin (bis 2022), Andreas Jenike (Nürnberg), Anthony Peters (Wilkes-Barre Scranton Penguins)

Abwehr: Jens Baxmann (Eisbären Berlin, bis 2021), Ryan O´Connor (Helsinki), Dieter Orendorz (bis 2021), Daine Todd (bis 2021), Tobias Schmitz (Red Bull Academy), Chris Rumble (Fischtown Pinguins), Erik Buschmann (Duisburg), Bobby Raymond (Salzburg)

Sturm: Michael Clarke, Alexei Dmitriev, Marko Friedrich (bis 2021), Julian Lautenschlager, Jake Weidner (bis 2021), Brett Findlay (Bozen), Mike Hoeffel (Bremerhaven), Alex Petan (Bozen), Neal Samanski (Powell River Kings), Rene Behrens, Brody Sutter (Vaasan Sport), Tim Fleischer (Hamilton Bulldogs / OHL, bis mind. 2021), Daniel Weiß (Nürnberg), Mike Halmo (Ilves Tampere)

Bestätigte Abgänge zu anderen Klubs: Christopher Fischer (Schwenningen), Dylan Yeo (Schwenningen), Travis Turnbull (Straubing), Lean Bergmann (Adler Mannheim), Anthony Camara (HV 71), Tom-Eric Bappert (Krefeld), Jon Matsumoto (Köln), Justin Florek (Linz), Sebastian Dahm (Eisbären Berlin), Evan Trupp (Ravensburg Towerstars), Sasa Martinovic (Bad Tölz), Kevin Schmidt (Villach), Alexander Dotzler (Dresdner Eislöwen)

Spieler der Saison 18/19 ohne neuen Klub: Louie Caporusso, Keaton Ellerby, Mathias Lange, Niko Hovinen,

Ausgesetzter Vertrag 19/20: Austin Madaisky (Vertrag bis 2021),

Christian Hommel im Interview (Mai 2019)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.