Iserlohn. (MK) Zwei weitere große Herausforderungen warten am Wochenende auf die Iserlohn Roosters. Am Freitag empfangen die Sauerländer die derzeit auf Platz fünf der... Roostertrainer Jamie Bartman: “Wir treffen auf zwei Top-Mannschaften”

Iserlohns Trainergespann hinter der Bank: Christian Hommel (links) und Jamie Bartman (rechts) – © by Eh.-Mag. (JB)

Iserlohn. (MK) Zwei weitere große Herausforderungen warten am Wochenende auf die Iserlohn Roosters. Am Freitag empfangen die Sauerländer die derzeit auf Platz fünf der Tabelle stehenden Augsburger Panther. Schon am Samstag wird das Team ins derzeit nur leicht verschneite Ingolstadt aufbrechen. Dort treffen die Iserlohner am Sonntag auf ie Schanzer Panther vom ERC Ingolstadt.

Das Hinspiel gegen die Augsburger Panther verloren die Roosters mit 6:7 auf eigenem Eis. Und auch in der Fuggerstadt unterlagen die Iserlohner vor knapp einem Monat mit 4:2.
Personell bieten sich Trainer Jamie Bartman einige Optionen mehr, als noch in den letzten Wochen. Noch nicht ganz sicher, aber durchaus im Bereich des Möglichen liegen die Comebacks von Stürmer Louie Caporusso und Verteidiger Daine Todd. Noch eher unwahrscheinlich ist die Rückkehr von Sasa Martinovic an diesem Wochenende. Aber auch bei ihm scheint es Licht am Ende des Tunnels zu geben.

Anders ist aktuell die Situation bei den Augsburger Panthern. Deren Verteidiger Scott Valentine wurde in dieser Woche am Knie operiert. Bei ihm wird mit einer Ausfallzeit von drei bis vier Wochen gerechnet. Auch Stürmer Christoph Ullmann wird voraussichtlich drei bis vier Wochen pausieren müssen. Der Stürmer erlitt beim Spiel in Nürnberg am 4. Januar eine “upper-body-Verletzung”. Die Folgen des Checks an Arvids Rekis am 2. Januar in Bremerhaven sind immer noch zu spüren. Der Verteidiger wird hoffentlich nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Torhüter Oli Roy ist ebenfalls noch nicht ganz genesen, könnte aber zum Einsatz kommen. Ansonsten wird Markus Keller „Gewehr bei Fuß „stehen.

Roostertrainer Jamie Bartman hat die Panther mehrfach analysiert und sagt: „Augsburg ist eine sehr kämpferische Mannschaft, die mit vier Reihen agiert. In Überzahl sind sie sehr gefährlich. Ihre Spielweise erinnert mich sehr an die der Wolfsburger vor einigen Jahren. Sie laufen sehr viel und setzen den Gegner immer sehr stark unter Druck. Auch wenn sie mit zwei Niederlagen aus dem letzten Wochenende anreisen, so haben sie besonders gegen Düsseldorf doch ein Top-Spiel abgeliefert. Ingolstadt verfügt über zwei Top-Torhüter, spielt aber etwas offener als Augsburg. Wir treffen auf zwei Top-Mannschaften, die auf jeden Fall Gas geben werden. Aber wir haben auch gezeigt, dass wir uns gegen Top-Gegner nicht verstecken.“, gibt sich Jamie Bartman durchaus kämpferisch und hofft, dass die Serie von zuletzt acht Niederlagen am Stück, sechs davon mit nur einem Tor Unterschied, beendet werden kann.

Im Tor vertraut das Trainerteam Jamie Bartman und Christian Hommel wieder auf den Finnen Niko Hovinen.

Erstes Bully ist am Freitag um 19:30 Uhr und am Sonntag in Ingolstadt bereits um 14 Uhr.

Titelfoto: Iserlohns Trainergespann hinter der Bank: Christian Hommel (links) und Jamie Bartman (rechts) – © by Eh.-Mag. (JB)

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.