Gummersbach. (PM VFL) Nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage hat der VfL Gummersbach am 24. Spieltag der 2. HBL zum siebten Mal in... VfL mit erster Niederlage des Jahres in Lübbecke

Gummersbachs Trainer Torge Greve © by K-Media-Sports / Sportfoto-Sale.de

Gummersbach. (PM VFL) Nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage hat der VfL Gummersbach am 24. Spieltag der 2. HBL zum siebten Mal in der aktuellen Spielzeit verloren.

Gegen den TuS N-Lübbecke fuhren die Gummersbacher eine 27:29 (14:14)-Niederlage ein und erlitten damit einen Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsplätze. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte lag der VfL im zweiten Durchgang mit bis zu sechs Treffern hinten, erzielten dann noch einmal das Anschlusstor, konnten schlussendlich aber keine Punkte aus der Merkur Arena in Lübbecke entführen. Mit zwölf Treffern die meisten Bälle im gegnerischen Tor brachte aufseiten der Oberbergischen am Freitagabend erneut Lukas Blohme unter.

Die Anfangsminuten gehörten den Hausherren, die konzentriert aufspielten und den VfL nach sechs Minuten mit 2:4 in Rückstand brachten. Während die Gummersbacher Defensive den TuS noch nicht entscheidend zu fassen bekam, nutzten die Oberbergischen in der Offensive nicht durchgehend konsequent ihre Chancen. Einen schönen Spielzug vollendete Spielmacher Yonatan Dayan, der zu den auffälligsten Akteuren der ersten Halbzeit gehörte, in der zehnten Minute zum 5:6-Anschluss für den VfL. Es blieb jedoch zunächst weiter bei der Führung der Lübbecker, die nach einer knappen Viertelstunde zum ersten Mal eine Drei-Tore-Führung herausspielen konnten (5:8, 14. Minute).

In den folgenden Minuten wiederholte sich derselbe Ablauf. Ein ums andere Mal setzte sich der TuS leicht ab und im Anschluss kämpfte sich der VfL wieder auf ein Tor heran. Nach einem zwischenzeitlichen 8:11-Rückstand (18. Minute) gelang den Gästen ein Drei-Tore-Lauf, der den Gummersbachern den ersten Ausgleich seit dem 1:1 in der zweiten Minute bescherte (11:11, 23. Minute). Der VfL trat nun sowohl im Abwehrverbund als auch im Angriff gefestigter auf und erzielte in Person von Marvin Sommer per Siebenmeter das 13:12 und somit die erste Führung der in Gelb aufspielenden Gäste aus dem Oberbergischen. Bis zum Ende des ersten Durchgangs blieb es daraufhin eng, so dass sich die Mannschaften mit einem 14:14-Halbzeitstand in die Kabinen begaben.
Im zweiten Durchgang war es der VfL, der spritziger auf die Platte zurückkehrte. Nach der 15:14-Führung durch Janko Božović (31. Minute) verpassten es die Gummersbacher gleich zwei Mal durch eigene Unachtsamkeiten in der Offensive den Spielstand zu ihren Gunsten zu erhöhen. Stattdessen gab der VfL seine Führung wieder an die Hausherren ab, die die Spielkontrolle zurückeroberten. Nach dem 17:17 in Minute 37 erzielten die Lübbecker fünf Treffer in Folge und erspielten sich damit den ersten komfortablen Vorsprung der Partie (17:22, 47. Minute). Beim VfL lief im Angriff nur wenig zusammen, so dass Trainer Torge Greve kurzzeitig gar mit dem Einsatz von Blohme als Mittelmann reagierte und damit drei Linkshänder aufseiten der Gummersbacher auf der Platte standen. Nach zehn torlosen Minuten war es dann auch Blohme, der per Strafwurf aus sieben Metern zum 18:22 einnetzte (47. Minute).

Gerade als die Vorentscheidung zugunsten der Lübbecker drohte, bäumten sich die Gäste noch einmal auf und stemmten sich in der Schlussphase gegen die drohende Niederlage. Zwischen der 51. (19:25) und der 55. Minute (24:25) warfen die Gummersbacher fünf Tore in Folge und stellten den Anschluss her. Erneut hatten jedoch die Ostwestfalen vorne eine Antwort parat und hinten insbesondere die Torhüterleistung auf ihrer Seite. Spätestens mit dem 28:25 aus Sicht der Hausherren in der 59. Minute besiegelte der TuS seinen Heimsieg. Schlussendlich erzielte Blohme den letzten Treffer der Partie in der 60. Minute zum 27:29-Endstand.

Mit nunmehr einem Punktekonto von 31:17 hat der VfL in der Tabelle zunächst an Boden verloren. Umso mehr gilt es für die Oberbergischen in der kommenden Woche die Aufholjagd auf die begehrten ersten beiden Ränge fortzusetzen. Dazu bestreiten die Gummersbacher am Sonntag, den 15. März, um 16 Uhr ihr nächstes Heimspiel in der SCHWALBE arena gegen den TV Emsdetten.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.