Gummersbach. (PM VFL) Eine Woche vor dem Ligastart wartet am kommenden Wochenende des 17./18. August die erste Bewährungsprobe der Saison 2019/20 auf den VfL... Gummersbach vor attraktivem Viererturnier im DHB-Pokal

Torge Greve – © by Sportstimme (MK)

Gummersbach. (PM VFL) Eine Woche vor dem Ligastart wartet am kommenden Wochenende des 17./18. August die erste Bewährungsprobe der Saison 2019/20 auf den VfL Gummersbach.

Nach der Sommerpause und einer intensiven Vorbereitung auf die erste Spielzeit in der Zweiten Handball-Bundesliga steht für den VfL am Samstag um 19:30 Uhr das erste Pflichtspiel im DHB-Pokal an. Im Halbfinale des Viererturniers, das in der Lübecker Hansehalle ausgetragen wird, geht es für die Mannschaft um Trainer Torge Greve gegen den gastgebenden Ligakonkurrenten VfL Lübeck-Schwartau. „Wir treffen direkt auf einen Ligakonkurrenten und bekommen damit auch schon einmal einen Vorgeschmack darauf, was uns zwei Wochen später auch in der Liga dort erwartet“, analysiert Greve.

Der Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau schloss die vergangene Saison auf dem fünften Platz ab und „ist eine sehr ambitionierte Mannschaft, die sicherlich auch den Anspruch hat oben in der Tabelle mitzuspielen“, so der Trainer der Oberbergischen. Mit den Lübeckern treffen die Gummersbacher außerdem auf Greves ehemaligen Club. „Es ist etwas Besonderes, man kennt viele Leute, man kennt die Gegebenheiten in der Halle, man kennt die Mannschaft. Ich freue mich auf dieses Spiel und auch auf dieses Wochenende, weil es ja doch wieder schön ist in die Heimat zurückzukehren“, so der VfL-Coach.

Das Viererturnier komplettieren der Drittliga-Verein Mecklenburger Stiere Schwerin sowie der Deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt, die bereits um 17 Uhr im Vorfeld der Begegnung der beiden Zweitligisten aufeinandertreffen. Die Sieger beider Partien stehen sich am Sonntag um 17 Uhr im Finale gegenüber. Der Gesamtsieger des Turniers qualifiziert sich für das Achtelfinale des DHB-Pokals. Nach dem Abstieg aus der Handball-Bundesliga bietet das Turnier eine gute Möglichkeit zu sehen, auf welchem Niveau die Gummersbacher zum jetzigen Zeitpunkt stehen. Trainer Greve zählt das Wochenende noch immer zur Vorbereitungsphase. „Nichtsdestotrotz fahren wir dahin, um erfolgreichen Handball zu spielen und möglichst das ganze Wochenende in Lübeck zu bleiben“, so der VfL-Coach.

13
Schafft der VFL Gummersbach die direkte Rückkehr in die Bundesliga?

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.