Bochum. (PM VFL) Wie, wann und ob es Nachwuchsbereich noch zu einer Fortsetzung der seit November unterbrochenen Saison kommen wird, ist angesichts der derzeitigen... Trainerkonstellation im VFL-Talentwerk festgezurrt

© VFL Bochum 1848

Bochum. (PM VFL) Wie, wann und ob es Nachwuchsbereich noch zu einer Fortsetzung der seit November unterbrochenen Saison kommen wird, ist angesichts der derzeitigen Lage fraglich.

Neben den täglichen Herausforderungen, die die Umstände der Corona-Pandemie mit sich bringen, arbeiten die Verantwortlichen des VfL Bochum 1848 und seines Talentwerks nichtsdestotrotz an der Ausrichtung für die Zukunft. So konnte nun die Trainerkonstellation im Talentwerk festgezurrt werden. Viele personelle Änderungen gibt es angesichts der weiterhin angepeilten Kontinuität nicht, das im Vorjahr implementierte Rotationsprinzip wird fortgeführt.

Davon ausgenommen bleiben die U19 und die U9. Der älteste Jahrgang wird weiter vom eingespielten Duo Heiko Butscher als Cheftrainer und Marc-André Kruska als Co-Trainer geleitet. Die unterbrochene Saison der A-Junioren Bundesliga begann vielversprechend, in drei Ligaspielen holten die A-Junioren des VfL ohne ein Gegentor die volle Punktzahl. Im Starterjahrgang bleibt Marc Werner verantwortlich, sein Co-Trainer ist auch in der kommenden Spielzeit Salvatore Esposito.

Die U17 übernimmt nach einem Jahr mit der U16 wieder David Siebers, der seiner Mannschaft somit erhalten bleibt. An seiner Seite bleibt Julian Koch in der Position des Co-Trainers. Auch hier glückte der Start in die Saison mit drei Siegen und zwei Remis‘ aus den ersten fünf Partien der Westfalenliga vor der Unterbrechung. Demzufolge rotiert der bisherige U17-Coach, Simon Schuchert, der sieben Punkte aus vier Spielen der B-Junioren Bundesliga West holte, in die U16. Jan Helfers bleibt sein Co-Trainer.

In die U15 rückt derweil Benjamin Seifert mit seiner bisherigen Mannschaft. Ihm zur Seite steht nun Julian Schroer, der schon in der laufenden Saison als Co von Dennis Gieseker der U15 arbeitete. Gieseker rotiert zurück und coacht fortan die U14. Die freigewordene Co-Trainerstelle an seiner Seite wird Tobias Gersch bekleiden, der zuletzt die U17 des Partnervereins SV Lippstadt verantwortete.

Auch bei U13 und U12 wird wieder rotiert. Cheftrainer der U12 wird demnach Maximilian Kögel, an seiner Seite bleibt Arwed Karschuck. Niklas Mieberg wird U13-Trainer und mit seinem Jahrgang verbleiben. David Hug, bisher Co-Trainer von Seifert, wird ihn ab der neuen Saison unterstützen.

Von der U10 gemeinsam mit der Mannschaft in die U11 geht es für Max Sabottka und seinen Co-Trainer Nils Nowotsch. Die einzige Änderung in der Cheftrainerrolle gibt es in der U10. Es übernimmt Frederik Keller, der zuletzt für den Nachwuchs des 1. FC Köln aktiv war. Annika Billig wird die Co-Trainerin von Keller.

Alexander Richter, Leiter des Talentwerks, ist erfreut über die anhaltende Konstanz: „Trotz der massiven Einschränkungen haben unsere Trainer großartige Arbeit geleistet, viele Konzepte und Möglichkeiten für die Spieler erarbeitet, um ihnen im besonders für die Kinder und Jugendlichen schwierigen Alltag Abwechslung bieten zu können. Das honorieren wir und vertrauen unserem eingespielten Team daher auch in der Zukunft. Wir sind froh, dass wir hier frühzeitig Klarheit schaffen können und hoffen natürlich, dass wir in der kommenden Saison wieder Wettkämpfe auf dem Rasen bestreiten können.“

Die Trainerteams in der Übersicht:
U19: Butscher/Kruska
U17: Siebers/Koch
U16: Schuchert/Helfers
U15: Seifert/Schroer
U14: Gieseker/Gersch
U13: Mieberg/Hug
U12: Kögel/Karschuk
U11: Sabottka/Nowotsch
U10: Keller/Billig
U9: Werner/Esposito

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.