Dortmund. (PM BVB) Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat eine klassische „Nummer 9“ verpflichtet: In Erling Braut Haaland (19) wechselt das zurzeit wahrscheinlich spannendste Mittelstürmer-Talent Europas... Wintertransfers beim BVB: Haaland kommt, aber Weigl geht nach Portugal

© BVB Medien/PR

Dortmund. (PM BVB) Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat eine klassische „Nummer 9“ verpflichtet: In Erling Braut Haaland (19) wechselt das zurzeit wahrscheinlich spannendste Mittelstürmer-Talent Europas aus Salzburg zum achtmaligen Deutschen Meister und unterschrieb heute einen bis zum 30. Juni 2024 datierten Vertrag.

Der BVB hatte Haalands aktuellem Arbeitgeber zuvor angezeigt, alle für einen Transfer notwendigen Vertrags-Bedingungen rechtzeitig zu erfüllen.

„Trotz vieler Angebote absoluter Topklubs aus ganz Europa hat sich Erling Haaland für die sportliche Aufgabe beim BVB und die Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, entschieden. Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt“, sagt Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung, Hans-Joachim Watzke. Sportdirektor Michael Zorc, der die Verhandlungen federführend geleitet hatte, betont: „Wir alle dürfen uns auf einen ehrgeizigen, athletischen und physisch starken Mittelstürmer mit ausgeprägtem Torinstinkt und beeindruckendem Tempo freuen, den wir in Dortmund weiterentwickeln möchten. Mit 19 Jahren steht Erling selbstverständlich noch am Anfang einer hoffentlich großen Karriere!“

Seine Qualitäten zeigte Haaland während der vergangenen Monate regelmäßig. In 14 Liga-Partien für Salzburg erzielte er 16 Tore und bereitete sechs weitere vor. In der UEFA Champions League traf der 1,94 Meter lange Offensivakteur in sechs Partien acht Mal (eine Vorlage).

Haaland weilte bereits vor einigen Tagen in Dortmund, um sich einen Eindruck vom BVB und dessen Trainingszentrum zu machen. „Ich hatte intensive Gespräche mit der Klubführung und der sportlichen Leitung, insbesondere mit Hans-Joachim Watzke, Michael Zorc und Trainer Lucien Favre. Da war von Anfang an das Gefühl, dass ich unbedingt zu diesem Klub wechseln, diesen Weg gehen und in dieser unglaublichen Dortmunder Atmosphäre vor mehr als 80.000 Zuschauern Fußball spielen will. Ich brenne schon darauf“, sagt Haaland.

Am 3. Januar wird der Norweger zur Mannschaft stoßen und tags darauf mit ihr ins Trainingslager nach Marbella (Spanien) reisen.

Julian Weigl wechselt nach Portugal

Borussia Dortmund hat dem Wunsch Julian Weigls entsprochen und dem Mittelfeldspieler die Freigabe für einen sofortigen Wechsel zu Benfica Lissabon erteilt.

„Julian ist mit diesem Wunsch zu uns gekommen, und wir haben – auch aufgrund seiner Verdienste für den Verein – zugestimmt“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc: „Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute!“

Weigl war im Sommer 2015 im Alter von 19 Jahren vom TSV 1860 München zu Borussia Dortmund gewechselt und hatte gleich in seinem ersten Bundesligajahr den Sprung bis in die Nationalmannschaft geschafft. Er zählte zum Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die EM-Endrunde 2016 und absolvierte für Borussia Dortmund insgesamt 171 Spiele (Liga sowie nationaler und internationaler Pokal), in denen ihm vier Tore gelangen. In 18 Monaten wäre Weigls Vertrag ausgelaufen.

„Ich bedanke mich bei meinen Mannschaftskollegen, den BVB-Mitarbeitern und allen Fans dieses großartigen Klubs für eine tolle Zeit und werde Borussia Dortmund immer im Herzen tragen“, sagte der 24-Jährige zum Abschied.

Der Transfer steht unter dem Vorbehalt des noch zu absolvierenden Medizinchecks.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.