Winterberg. (ske) Der Countdown läuft und weckt Vorfreude. Die Vorbereitungen befinden sich in der heißen Phase und im Zeitrahmen. Der 3. BMW IBSF Weltcup... Countdown für BMW IBSF Weltcup Bob & Skeleton weckt Vorfreude auf knisternde Spannung und knackige Rennen Attraktives Rahmenprogramm rundet Top-Event ab

© Veltins EisArena Media/PR

Winterberg. (ske) Der Countdown läuft und weckt Vorfreude. Die Vorbereitungen befinden sich in der heißen Phase und im Zeitrahmen. Der 3. BMW IBSF Weltcup Bob & Skeleton presented by VELTINS & 4-er Bob Europameisterschaft vom 3. bis 5. Januar 2020 in Winterberg verspricht knisternde Spannung, knackige Rennen und ein attraktives Rahmenprogramm, bei dem die Zuschauer auf ihre Kosten kommen werden. „Wir werden wie immer ein guter Gastgeber sein und freuen uns auf diese bedeutende Veranstaltung gleich zu Beginn des neuen Jahres“, betont Stephan Pieper, der Geschäftsführer des Sportzentrums Winterberg (SZW), das gemeinsam mit dem BSC Winterberg den Weltcup ausrichtet.

Nach den beiden Premieren-Veranstaltungen in Lake Placid (USA) nimmt der Weltcup in der VELTINS-EisArena richtig an Fahrt und Brisanz auf. Aufgewertet wird das sportliche Großereignis durch die gleichzeitige 4-er Bob Europameisterschaft. Insgesamt zeichnet sich im Bobsport ein Umbruch ab. Besonders im deutschen Lager fordern junge Athletinnen und Athleten die Elite heraus. Vor diesem Hintergrund und der Tatsache, dass Nico Walther (SachsenOberbärenburg) nach seinem Sturz lange pausieren musste und erst jetzt trainieren kann, waren die Weltcup-Selektionsrennen für ChefBundestrainer René Spies „eine besondere Herausforderung“. Spies plant für den Lehrgang zwischen Weihnachten und Neujahr „scharfe Rennen“, um das endgültige Aufgebot für die zweite Weltcup-Hälfte und die WM in Altenberg (17. 2. – 1. 3. 2020) zu ermitteln. Die Teams Johannes Lochner (Stuttgart), Richard Oelsner (Sachsen-Oberbärenburg), Christoph Hafer (Bad Feilnbach) und Nico Walther kämpfen dann um die entsprechenden Tickets. Gesetzt ist Doppelolympiasieger Francesco Friedrich (SachsenOberbärenburg) ebenso wie bei den Frauen Olympiasiegerin Mariama Jamanka (BRC Thüringen), die in Winterberg wieder mit Annika Drazek (TV Gladbeck) an den Start gehen wird. Ihre Weltcup-Premiere feiert Laura Nolte (BSC Winterberg) und das ausgerechnet auf ihrer Heimbahn. „Ein Traum geht in Erfüllung“, so Laura Nolte, die mit ihrer Vereinskollegin Deborah Levi startet. Nolte hat ihr WM-Ticket bereits sicher. Kim Kalicki (Wiesbaden) und Stephanie Schneider (Sachsen-Oberbärenburg) fahren Ende Dezember eine Selektion für den dritten Weltcup-Platz aus. Die Karten werden also neu gemischt.

Bei den Skeletonis dürften Alex Gassner (BSC Winterberg), Axel Jungk (Sachsen-Oberbärenburg) sowie Felix Keisinger (WSV Königssee) die besten Chancen für einen Start in Winterberg und die zweite Saisonhälfte haben. Christopher Grotheer (BRC Thüringen), der zunächst die ICCRennen fährt, ist aber nicht chancenlos. Bei den Frauen sind Tina Hermann (WSV Königssee), Jacka Lölling (RSG Hochsauerland) und Sophia Griebel (RT Suhl) gesetzt.

Die JUMP! tritt im VELTINS-Kreisel auf – auch Chantal ist wieder da

Neben den sportlichen Highlights hat es auch das Rahmenprogramm in sich, das die ohnehin schon gute Atmosphäre in der VELTINS-EisArena weiter „aufheizen“ wird. Im VELTINS-Kreisel tritt am Samstag (4. 1.) Die JUMP!, die Liveband aus Sundern, auf. Für die sechs Profimusiker – Momo, Konstantin, Peter, Elli, Marius und Chris – ist „Stillstehen keine Option“. Das Repertoire der Coverband ist groß, sie erfindet sich aber immer wieder neu. „Gleichzeitig freuen wir uns, dass Chantal wieder zu uns kommt und unseren Veltins-Kreisel rockt“, sagt Michelle Tesche, die für Events zuständige Mitarbeiterin des SZW. „Chantal begleitet unsere Weltcups bereits im dritten Jahr. Sie verkörpert absolute Frauenpower mit einer wahnsinnigen Stimme“. Im Bahngelände wird Sambastic, die Sambatruppe aus Olsberg, unterwegs sein. Freuen dürfen sich die Zuschauer auf Jürgen Bangert, alias Elivs Eifel, im Kreisel, auf DJ Tony Kaufmann und Bahnsprecher Willi Willmann. Selbstverständlich ist auch Maskottchen Kufi im Bahngelände unterwegs, knuddeln und Selfies sind erwünscht!

Für Getränke und Verpflegung ist im gesamten Bahngelände gesorgt, an Tor 2 wird ein großes Besucherzelt aufgebaut, Videowände im Kreisel und in der Zielarena sorgen dafür, dass das Renngeschehen bestens verfolgt werden kann. Erstmals können in der Zielarena auch Merchandising-Artikel wie Kufis in Miniformat, Mützen, Schals und Schlüsselanhänger erworben werden. Autogrammstunden mit den Sportlern runden das Angebot weiter ab.

Kevin Kuske ist Ehrengast

Natürlich werden zum dreitätigen Event auch Ehrengäste aus Politik, Gesellschaft und Sport erwartet. „Ein Gast wird Kevin Kuske sein“, sagt Pressesprecherin Sandra Schmitt. „Mit vier Gold- und zwei Silbermedaillen ist er der erfolgreichste Bobsportler bei Olympischen Spielen. Kuske steht selbstverständlich für Autogramme und Selfies zur Verfügung“. Vielleicht wagt er sich auch wieder aufs Eis ….

Neben Kuske werden am Weltcup-Wochenende auch bekannte Sportler der Aktion „Deutschland trifft…“ vor Ort sein. Diese Aktion wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) entwickelt. Deutschland ist bei Olympia ein Team. Sommer- und Wintersportler besuchen die Wettkämpfe der jeweiligen anderen, um das Kennenlernen und den Teamgedanken zu stärken. In Winterberg werden zehn Sportler aus Sommersportarten erwartet, die auch zu einer Autogrammstunde zur Verfügung stehen. Zudem freuen sich Verantwortliche und Zuschauer auf eine große Sportlergruppe aus Belgien, die Para-Kufensport betreibt. Die Sportler sind herzlich willkommen.

Das gilt auch für Schulkinder im Umkreis von 50 Kilometern: Sie haben freien Eintritt. „Ein Schulausflug zur Bahn: Der lohnt sich in jedem Fall, nicht nur wegen der frischen Luft“, so Michelle Tesche. Den Kassendienst beim Weltcup übernimmt der Winterberger Chor „singing circle“. Geschäftsführer Stephan Pieper: „Uns ist es wichtig, dass jeder in Winterberg die Chance hat, an und mit unserer VELTINS-Arena zu partizipieren. Die Kultur ist neben dem Sport ein sehr wichtiger Aspekt. Wir freuen uns, dass singing circle an den Kassenhäuschen sitzt und so die Vereinskasse aufbessern kann.“

Eintrittskarten können online im TICKETSHOP der VELTINS-EisArena (https://www.eventimsports.de/ols/winterberg/) oder direkt auf eventim.de bestellt werden. Die Tageskassen sind rund 1,5 Stunden vor Rennbeginn geöffnet. Der Tagespreis beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Der ermäßigte Preis gilt für Jugendliche zwischen dem 11. und 17. Lebensjahr, für Schüler, Studenten sowie Schwerbehinderte mit Ausweis „B“ (inklusive einer Begleitperson). Kinder bis 10 Jahren haben freien Eintritt.

Der offizielle Zeitplan der IBSF

Freitag, 3. 1. 2019: 14.30 Uhr: 3. BMW IBSF Weltcup Viererbob – zwei Läufe.

Samstag, 4. 1. 2019: 10.00 Uhr: 3. BMW IBSF Weltcup Zweierbob Frauen – zwei Läufe. 13.40 Uhr: 4. BMW IBSF Weltcup Viererbob und IBSF Europameisterschaft Viererbob – zwei Läufe.

Sonntag, 15. 1. 2019: 10.00 Uhr: 3. BMW IBSF Weltcup Skeleton Männer – zwei Läufe. 14.00 Uhr: 3. BMW IBSF Weltcup Skeleton Frauen – zwei Läufe.

Im Anschluss an die jeweiligen Rennen finden die Siegerehrungen in der Zielarena statt.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.