Münster. (PM Preußen) Die Durchlässigkeit zwischen dem Nachwuchsbereich des SC Preußen Münster und den Profis soll weiter gefördert werden. Neben den talentierten Jungadlern, die... Münster: Fußballlehrer Arne Barez soll als zweiter Co-Trainer an Profis angedockt werden – Julian Conze geht

Münster. (PM Preußen) Die Durchlässigkeit zwischen dem Nachwuchsbereich des SC Preußen Münster und den Profis soll weiter gefördert werden.

Neben den talentierten Jungadlern, die sich dort im Saisonverlauf im Training zeigen dürfen, will Geschäftsführer Sport Malte Metzelder mit Arne Barez einen Übungsleiter aus dem Jugendbereich im Trainerteam um Chef Sven Hübscher integrieren. Barez, der im Frühjahr seine Fußballlehrer-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, soll zusätzlich zu seinem U19-Traineramt regelmäßig im Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft als zweiter Co-Trainer mitwirken.

„Wir wollen den Profibereich in Zukunft nicht mehr so isoliert betrachten, sondern die Verzahnung mit unserem starken Unterbau weiter intensivieren. Dabei spielt Arne in unseren Planungen eine ganz zentrale Rolle“, will Metzelder durch diese Personalie eine weitere Schnittstelle zwischen YOUNGSTARS und Profis schaffen, von der beide Seiten profitieren sollen. In der abgelaufenen Spielzeit führte Arne Barez die U17 souverän zum Klassenerhalt in der B-Junioren-Bundesliga, zur neuen Saison übernimmt der 41-Jährige dann das Traineramt beim ältesten Nachwuchs-Jahrgang der Preußen.

Neues Abenteuer für Julian Conze: Sportstipendium in den USA statt Oberliga

Seit 2014 schnürte sich Julian Conze für den SC Preußen Münster die Fußballschuhe, jetzt wartet auf den 19-Jährigen ein ganz neues Abenteuer. Den gebürtigen Münsteraner zieht es für ein Studium in die Vereinigten Staaten von Amerika, wo er an der University of Maryland ein Sportstipendium erhält. Seinen Vertrag beim Sportclub hat Conze am Donnerstag aufgelöst. Neben seinem Studium wird der talentierte Linksfuß in den USA für die Fußballmannschaft seines Colleges spielen und damit seine Leidenschaft zum Spiel sowie seine akademische Ausbildung unter einen Hut bringen.

Sein Weg an der Hammer Straße endet damit nach fünf ereignisreichen Jahren.

Zunächst der Schritt in die U16 des Adlerclubs, später der Klassenerhalt mit der U19 in der A-Junioren-Bundesliga, es folgte der erste Profivertrag und zum Ende der letzten Saison der Aufstieg mit der U23 in die Oberliga. Ereignisse, die Conze nicht so schnell vergessen wird und die ihn geprägt haben. In den kommenden Wochen wird er noch Teile der Vorbereitung mit dem Unterbau der Preußen absolvieren, bevor der Münsteraner Anfang August in den Flieger in Richtung Übersee steigen wird. Vier Jahre Studium inklusive Fußball stehen dann in den Vereinigten Staaten auf dem Programm.

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.