Paderborn. (PM SCP) Zwei Tage vor dem Beginn der Bundesliga-Saison 2019/2020 hat der SCP07 eine zentrale Personalie geklärt. Chef-Trainer Steffen Baumgart, der noch einen... Verlängerung mit Chef-Trainer Steffen Baumgart bis 2021

Geschäftsführer Martin Przondziono und Trainer Steffen Baumgart (re.) – © by SCP07 Meda/PR

Paderborn. (PM SCP) Zwei Tage vor dem Beginn der Bundesliga-Saison 2019/2020 hat der SCP07 eine zentrale Personalie geklärt.

Chef-Trainer Steffen Baumgart, der noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 hatte, verlängerte die Zusammenarbeit mit dem Verein vorzeitig um ein weiteres Jahr. Die neue Vereinbarung gilt für die Bundesliga und für die 2. Bundesliga.

Baumgart hatte seine Tätigkeit beim SCP07 in einer sehr schwierigen Phase begonnen. Dank einer sehr guten Bilanz zum Ende der Saison 2016/2017 schuf er die Grundlage dafür, dass der Verein nach dem Lizenzentzug des TSV 1860 München in der 3. Liga verbleiben konnte. Daraufhin startete die Mannschaft unter seiner Führung durch und katapultierte sich mit zwei Aufstiegen in Folge zurück in die Bundesliga, in der der SCP07 bereits in der Saison 2014/2015 gespielt hatte.

“Steffen Baumgart hat die außergewöhnliche sportliche Entwicklung in den vergangenen beiden Jahren an verantwortlicher Stelle mit gestaltet und ist mit seiner Persönlichkeit zu einem wertvollen Identifikationsfaktor für den SCP07 geworden. Wir freuen uns sehr, dass wir uns noch vor dem Beginn der Bundesliga-Saison 2019/2020 auf eine Vertragsverlängerung einigen konnten, und sehen der weiteren Zusammenarbeit mit viel Freude entgegen”, betont Geschäftsführer Martin Przondziono.

Auch Steffen Baumgart freut sich auf die verlängerte Zusammenarbeit: “Der SCP07 hat mir die Chance gegeben, mich als Chef-Trainer im höherklassigen Fußball zu beweisen. Dafür bin ich sehr dankbar. Im engen Dialog mit meinem sehr guten Trainerteam und den Verantwortlichen im Verein ist es gelungen, dem SCP07 ein neues Gesicht zu geben. Nun wollen wir mit unserer Spielidee auch in der 1. Bundesliga Erfolg haben und unserer offensiven Art und Weise treu bleiben.”

sportstimme

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.